“You don’t need no education“

Wahlkampfhilfe für Trump, Überlebenshilfe für Netanyahu: nach VAE will Bahrain Beziehungen zu Israel normalisieren | Kein Ort zum Lernen: Besatzung demontiert pal. Grundschule & unterbindet Bau einer weiteren | Zahlreiche heutige Proteste gegen Besatzung in Tränengas erstickt

“Normalisierung”: Trump verkündete heute im Rahmen seiner Wahlkampagne das 2. Normalisierungsabkommen, dieses Mal zwischen dem Königreich Bahrain & Israel.
Obwohl beide Staaten schon lange Beziehungen miteinander pflegen, sollen sie nun nicht mehr im Geheimen bleiben, was sowohl für Trump als auch Netanyahu von Nutzen ist. Trump kann so bei evangelikalen Wähler*innen punkten, nachdem er seinen “Deal of the Century” nicht durchsetzen konnte. Netanyahu wiederum braucht dringend Erfolge, da er die formelle Annexion des Westjordanlandes nicht durchsetzen konnte, ein Eckstein seiner letzten Wahlkampagne. Außerdem verschärft sich die politische Krise um ihn.
Die größten Organisationen Bahrains & Palästinas & so wie weitere verurteilten Bahrains Normalisierungsabkommen aufs schärfste. Unter Bahrains Bevölkerung hat die Solidarität mit Palästina eine lange & tiefe Tradition (s. Foto). Palästina zog als Reaktion seinen Botschafter aus Bahrain ab.
Das kleine Königreich Bahrain ist Sitz der Fünften US-Flotte. 2011 kam es zu Massenprotesten der Bevölkerung, welche Freiheit forderten. Die Monarchie konnte aus eigener Kraft die riesigen Demos nicht brechen: Sie beorderte Truppen aus Saudi Arabien & den Vereinigten Arabischen Emiraten, welche die Demonstrant*innen mit Panzer überfuhren.

Bahraini Soldaten 1948: “Wir, die Bahraini würden uns für Palästina opfern”

Schulalltag unter Besatzung: Israel beschlagnahmte Klassenzimmerstühle & -tische der palästinensischen Grundschule in Ras al-Tin. 4 Tage nach Beginn des Schuljahres, in den frühen Morgenstunden vor der Ankunft der Schüler*innen, rückte eine Eskorte des isr. Militärs & Grenzpolizei mit einem Kranwagen in die Ortschaft nahe dem besetzten Ramallah ein. Sie entfernten nicht nur das Mobiliar der Schule, sondern entfernten auch die Dachabdeckung. Die Schüler*innen waren somit gezwungen, unter der sengenden Sonne zu lernen, während sie auf dem Boden saßen. Schon in der Woche zuvor einer Woche wurde ein Teil des Schulmöbiliars entfernt, im August wurden Baumaterialien, die für den Bau einer weiteren Schule bestimmt waren, von der Besatzung beschlagnahmt.

Protest: In mehren Ortschaften des Westjordanlandes, wie Kafr Qaddum, Hares & Hebron, kam es heute erneut zu Protesten gegen die isr. Besatzung. Die isr. Armee reagierte mit Gewalt & setzte u.a. Tränengas ein, mind. 4 Palästinenser wurden verletzt.

Das kann Sie auch interessieren:

Entführt ohne Anklage – Verstümmelt entlassen

Ausführlicher Bericht zur Lage der Gefangenen in den Kerkern der Besatzung anlässlich des Tages der palästinensischen Gefangenen.