Waffen aus den USA & volle Unterstützung aus Deutschland, während Israel weiter Zivilisten bombardiert

(Stand 20:00Uhr) Gaza: Bombardierung ziviler Wohnhäuser & Infrastruktur hält weiter an, Zahl der Todesopfer auf 212 gestiegen, darunter 61 Kinder | 1.000 Wohneinheiten komplett zerstört, 6.000 weitere beschädigt, 40.000 Menschen obdachlos | USA blockieren zum 3. Mal Resolution des UN-Sicherheitsrates, der Waffenstillstand fordert | Biden-Regierung genehmigt heute Verkauf von präzisionsgelenkten Waffen im Wert von 735 Millionen US$ an Israel | Israel bedankt sich für volle Unterstützung der USA, Deutschlands & Niederlanden bei aktueller Militäroperation | Israel: Palästinensische Staatsbürger*innen wollen ab morgen in Generalstreik treten | Israeli nach Angriff durch arabische Mitbürger Verletzungen erlegen | Westjordanland: Siedler greifen Rettungssanitäter mit Messern an | Massenverhaftungen

Gaza

Die Zahl der Getöteten in Gaza ist heute auf 212 gestiegen, darunter 61 Kinder und 36 Frauen. Etwa 1305 Personen wurden verletzt. Viele Menschen werden aktuell noch unter den Trümmern von Rettungskräften & freiwilligen Helfer*innen gesucht.

Die Familie Al Kolaq ist eine der Familien, die vorletzte Nacht durch einen israelischen Luftangriff ausgelöscht wurde. 21 Familienmitglieder — 4 Generationen umspannend — 1 israelischer Luftschlag.

https://twitter.com/i/status/1394222689657704448

https://twitter.com/i/status/1394220140032630785

Die Bombardierung von Wohnungen & weiterer ziviler Einrichtungen im Gazastreifen durch Israel geht nach wie vor weiter. Bisher wurden 1.000 Wohneinheiten komplett zerstört, 6.000 weitere wurden beschädigt, 40.000 Menschen sind obdachlos & z.T. in Gebäuden der UN-Flüchtlingshilfe in Gaza untergebracht. Heute wurde u.a. ein Wohngebäude in unmittelbarer Nähe zu einem medizinischen Zentrum sowie eines Waisenhauses Opfer eines israelischen Luftangriffs, 2 Menschen kamen dabei ums Leben, mindestens 10 weitere wurden verletzt. Bei weiteren heutigen Luftschlägen kamen weitere Zivilisten, darunter ein Kind, sowie Hossam Abu Harbeed, ein Kommandeur der Saraya Al Quds Brigade, ums Leben Obwohl die israelische Armee seit 8 Tagen Familienhäuser & medizinische Einrichtungen in Gaza ins Visier nimmt & ganze Familien durch gezielte Luftangriffe auslöschte, hat die US-Regierung unter Präsident Biden heute den Verkauf von präzisionsgelenkten Waffen im Wert von 735 Millionen US$ an Israel genehmigt, wie die Washington Post berichtet. In Den Haag laufen seit März dieses Jahres Untersuchungen wegen möglicher durch Israel begangener Kriegsverbrechen in Gaza, Jerusalem & dem Westjordanland.

Die USA haben darüber hinaus am gestrigen Sonntag zum 3. Mal innerhalb einer Woche einen Aufruf des Sicherheitsrates zu einem Waffenstillstand zur Beendigung der israelischen Aggression auf den Gazastreifen blockiert. Die US-Botschafterin bei der UN, Linda Thomas-Greenfield, sagte, ihr Land arbeite “unermüdlich über diplomatische Kanäle, um zu versuchen, ein Ende dieses Konflikts zu erreichen.” 14 von 15 Mitgliedern des Sicherheitsrates wollten nach geschlossenen Dringlichkeitssitzungen am vergangenen Montag & Mittwoch eine gemeinsame Erklärung abgeben, die einstimmig angenommen werden muss. Die Erklärung hätte zu einem sofortigen Waffenstillstand aufgerufen & sowohl die Besatzungsmacht Israel als auch den palästinensischen Widerstand verurteilt. Die USA haben Berichten zufolge in der letzten Woche zweimal Resolutionen blockiert, die Israels militärische Reaktion verurteilt & einen Waffenstillstand gefordert hätten.

Der israelische Außenminister bedankte sich heute bei seinem US-amerikanischen Kollegen für seine “volle Unterstützung”, wie die israelische Tageszeitung Haaretz berichtet. Premierminister Netanjahu bedankte sich heute bei der deutschen & niederländischen Regierung für ihre Unterstützung der aktuellen israelischen Militäroperation. Der deutsche Regierungssprecher Steffen Seibert bezeichnete heute Israels militärisches Vorgehen als “moderat” & “angemessen”.

Abu Obeida, der Sprecher der Al Qassam-Brigade, dem militanten Flügel der Hamas, erklärte heute, Israel “hat in den letzten Stunden seine Bombardierung von Häusern & Wohnungen intensiviert. Dementsprechend warnen wir den Feind, dass, wenn er nicht sofort aufhört, friedliche Häuser zu bombardieren, wir Tel Aviv erneut beschießen & es wieder zum Ziel unserer Raketen machen werden. Vorgewarnt ist vorgewarnt.”

In der vergangenen Nacht erlebte Gazas Zivilbevölkerung erneut starke Bombardierungen. Teilweise kam es in weniger als 10 Minuten durch israelischen Kampfjets zu 60 Luftangriffen.

Das Mädchen Souzie verlor in der vorletzten Nacht ihre Mutter & Geschwister. Sie selbst konnte nach 20 Stunden aus den Trümmern ihres Elternhauses lebend geborgen & in ein Krankenhaus gebracht werden (siehe gestriger Beitrag). Sie spricht seit dem nicht mehr.

Israel

Der jüdische Israeli Yigal Yehoshua (56) erlag heute seinen Verletzungen, nach dem er von palästinensischen Mitbürgern in Zentralisrael angegriffen wurde.

Laut israelischen Angaben haben militante palästinensische Widerstandsgruppen in den vergangenen 8 Tagen insgesamt 3.150 Raketen auf Israel abgefeuert. 90% davon sollen durch die israelische Luftabwehr, einschließlich des Raketenabwehsystems Iron Dome, abgefangen worden sein (etwas über das der Gazastreifen nicht verfügt), der Rest ging teilweise auf urbane Regionen innerhalb Israels nieder. Insgesamt kamen auf israelischer Seite 10 Personen ums Leben, darunter ein israelischer Soldat, eine indische Gastarbeiterin sowie ein palästinensischer Bürger Israels & dessen 16-jährige Tochter. 9 Israelis wurden heute durch palästinensischen Raketenbeschuss leicht verletzt, darunter ein Soldat.

Der heutige Tag war durch die Vorbereitungen eines ab morgen beginnenden Generalstreiks aller Palästinenser*innen in Israel geprägt.

Die palästinensische Gefangenenvereinigung teilte gestern Abend in einer Erklärung mit, dass die israelischen Behörden seit Beginn der aktuellen Massenproteste in Israel & den besetzten Gebieten 1.500 Palästinenser*innen verhaftet haben. Sie hat somit die höchste Anzahl von Verhaftungen seit Oktober 2015 verzeichnet. Diese sind häufig äußerst gewaltsam durchgeführt worden. Die meisten Verhafteten, nämlich 700, sind hierbei Palästinenser*innen mit israelischer Staatsbürgerschaft, die seit dem 9. Mai in Israel verhaftet wurden. Im besetzten & annektierten Jerusalem verhafteten die israelischen Streitkräfte seit Beginn der Konfrontationen fast 400 Palästinenser*innen. Die Verhaftungen nahmen nach dem 5. Mai massiv zu, die meisten wurden am Ende des Fastenmonats Ramadan verzeichnet. Im besetzten Westjordanland wurden 400 Verhaftungen verzeichnet, allein 60 davon am 12. Mai. Betroffen waren sowohl Frauen, Kinder, Verwundete, ehemalige Gefangene & Journalist*innen sowie andere, die versuchten, die israelischen Übergriffe zu dokumentieren. Es wurde dabei von israelische Soldaten geprügelt sowie Stinkwasser, scharfe Munition, gummiummantelte Stahlgeschosse sowie Tränengas & Blendgranaten eingesetzt.

In den letzten Tagen zogen zahlreiche rechtsradikale jüdische Israelis durch arabische Ortschaften & Viertel Israels, verpügelten Araber*innen & überfielen Privatwohnungen & Geschäfte von palästinensischen Mitbrüger*innen. Auch Brandanschläge auf palästinensische Wohnungen gehörten dazu. Dabei wurden sie von aus den besetzten Gebieten angereisten Siedlern sowie israelischer Polizei unterstützt. Verhaftet wurde kaum jemand.

Besetztes Jerusalem & Westjordanland

Der Rote Halbmond berichtete gestern, dass israelische Siedler medizinisches Personal am Militärcheckpoint Huwwarah in der besetzten Stadt Nablus mit Messern angegriffen haben. Die palästinensischen Rettungssanitäter*innen waren unterwegs, um Palästinenser*innen zu Hilfe zu eilen, der bei einem Angriff von Siedlern auf ihre Fahrzeuge verletzt worden waren.

Das kann Sie auch interessieren:

Die Absurditätsspirale des deutschen Pro-Israel-Fanatismus

Die Absurditätsspirale des deutschen Pro-Israel-Fanatismus

Während die Unterdrückung der Palästina-Solidarität alle Lebensbereiche durchdringt, wird das liberale Selbstverständnis des Staates schnell …