Logo Black occupied News

“Unser Fokus ist Zerstörung, nicht Präzision”

Zusammenfassung der wichtigsten Ereignisse des heutigen Tages von occupied news — Stand 19:30 Uhr

Militärische & humanitäre Entwicklungen

Gaza

  • israelische Tageszeitung Haaretz zitierte Sprecher der Israelischen Armee: “Unser vorrangiges Ziel liegt auf Zerstörung [in Gaza], nicht auf Präzision”. Berichte vor Ort sprechen davon, dass Gaza Stadt nach den intensiven Bombardierungen in der Nacht einem Erdbebengebiet gleicht. BBC Journalist Rushdi Abualouf: “Das Ausmaß der Zerstörung ist schwindelerregend”
  • Weltgesundheitsorganisation fordert Einrichtung eines humanitären Korridors in den Gazastreifen
  • Laut israelischem Nachrichtensender Channel 12 hat Israel angekündigt, Laster anzugreifen, die humanitäre Hilfsgüter von Ägypten aus in den Gazastreifen bringen wollen
  • Menschenrechtsorganisation Euro-Med Monitor: “Die israelischen Einsatzkräfte rächen sich an den palästinensischen bewaffneten Einheiten indem sie verbrecherische Massenmorde an Zivilist:innen begehen”. UN bekräftigte, dass israelische Armee im Gazastreifen nachweislich Kriegsverbrechen begeht.
  • Erneuter Einsatz von Phosphorbomben durch Israel. Ihr Einsatz gegen Zivilisten & Wohngebiete ist international verboten

  • Laut israelischer Zeitung Maariv werden Zivilist:innen in Gaza von israelischer Armee jetzt nicht mehr kurzfristig vorgewarnt (Knock on the Roof-Methode), bevor ihr Haus bombardiert wird. Das bedeutet eine drastische Maximierung ziviler Todesopfer. Maariv berichtet weiter, dass das Ausmaß der Zerstörung, das in den kommenden Angriffen zu erwarten ist, „beispiellos“ sein werde & zieht Vergleiche mit der „Dahiya Doktrin“, mit der komplette Wohngebiete im Libanon 2006 zerstört wurden.

https://www.maariv.co.il/news/military/Article-1043935

  • Nach Israels Ankündigung der Totalblockade Gazas wurde gestern Nacht die Wasserversorgung für 2,2 Mio Menschen in Gaza unterbrochen. Die Androhung einer vollständigen Blockade wurde von verschiedenen Stellen als völkerrechtswidrige Kollektivstrafe verurteilt. So betonte etwa UN-Menschenrechtskommissar Volker Turk: “Die Verhängung von Belagerungen, die das Leben von Zivilisten gefährden, indem sie ihnen überlebenswichtige Güter vorenthalten, ist nach dem humanitären Völkerrecht verboten”

  • Gezielte Zerstörung ziviler Infrastruktur in Gaza fortgesetzt: Israel bombardiert aus der Luft & von Kriegsschiffen aus Wohnhäuser, Moscheen, Kirche, Telekomunikation, 1 Universität & Hafen. Mind. 5 Krankenwagen wurden bombardiert, bei 2 solcher Vorfälle kamen 5 Sanitäter ums Leben: “Es gibt keinen sicheren Weg für das medizinische Personal, sich zu bewegen.”. 4 vom UN-Flüchtlingswerk betriebene Schulen, in die zahlreiche Menschen geflüchtet sind, wurden angegriffen

  • Das Krankenhaus Haider Abdel Shafi Mediccal Center ist in Folge der Bombardierung geschlossen. Ärzte in Gaza “Wir befinden uns in einer gefährlichen Situation, weil das Militär gestern ein Telekommunikationsunternehmen in Gaza angegriffen hat, wodurch die Kommunikation unterbrochen wurde. Wir können uns gegenseitig nicht erreichen, was schrecklich ist. Um uns herum gibt es ein riesiges Bombardement”.
  • Zur medizinischen Versorgung in Gaza: “Wir stehen kurz vor dem Zusammenbruch. Der Mangel an Medikamenten liegt u.a. daran, dass wir an einem Tag so viel verbrauchen wie in einem Monat.”

  • Auch Grenzübergang nach Ägypten in Rafah, Gaza, wurde mehrfach bombardiert, Videos zeigen wie große Zahl an Menschen, die sich am Grenzübergang gesammelt hatte in Hoffnung, sicheres Gebiet auf ägyptischer Seite zu erreichen, in Panik nach einem sicheren Ort inmitten der Angriffe suchen
  • Seit Samstag mind. 830 Palästinenser:innen in Gaza getötet (darunter mind. 91 Kinder & 18 komplett ausgelöschte Familien), über 42000 weitere verletzt. 2 palästinensische Journalisten wurden getötet, insgesamt 8 seit Samstag.
  • Auf israelischer Seite 900 Todesopfer & 2600 Verletzte. Bisher keine zuverlässigen Zahlen zum Anteil getöteter israelischer Zivilisten

Israel

  • Palästinensische Widerstandsgruppen feuerten weitere Raketen gen Israel auf Sderot, Ashkelon & in Richtung Ben Gurion-Gurion Flughafen & Tel Aviv
  • Al-Qassam riefen Stunden zuvor die Einwohner im israelischen Asheklon auf, ihre Häuser zu verlassen: “Als Antwort auf das Verbrechen der israelischen Besatzung, unser Volk zu vertreiben und sie zu zwingen, ihre Häuser in verschiedenen Gebieten des Gazastreifens zu verlassen, geben wir den Siedlern der besetzten Stadt Asklan (Ashkelon) bis heute 17.00 Uhr Zeit, ihre Häuser zu räumen.”

Westjordanland

  • 19 getötete Palästinenser & mind. 110 Verletzte seit Samstag
  • Erneut zu massiver Siedlergewalt: Eine Gruppe Siedler:innen fiel in das palästinensische Dorf Duma ein, zündeten Dutzende geparkte Fahrzeuge an und richteten Schäden im gesamten Dorf an > https://t.me/QudsNen/81674
  • Mohammad Abdel Fattah Al Shalalda & seine Frau aus dem Süden des Westjordanlandes werden seit gestern vermisst, nachdem israelische Siedler sein Zelt niederbrannten & sein Vieh raubten.
  • Bewaffnete Auseinandersetzungen und Widerstandsakte in verschiedenen Orten des Westjordanlandes
  • In Tulkarem eröffneten Widerstanskämpfer das feuer auf israelische Soldaten an der Grenzanlage in der Nähe von Jenin kam es zu bewaffneten Auseinandersetzungen, Kämpfe im Camp Al Aroub
  • Widerstanskämpfer drangen in die illegale Siedlung “Enab” zwischen Tulkarem und Nablus ein und verwundeten mehrere Siedler, weitere Kämpfer drangen die Siedlung “Kedumim” und “Avnei Hafetz” ein
  • Besatzungsgefängnisse erhöhen Druck auf die gefangenen Palästinenser:innen deutlich, Strom & Wasser wurde eingeschränkt, tlw. medizinische Behandlung verweigert. Gleichzeitig wurden alle bereits genehmigten vorzeitigen Entlassungen aus der Administrativhaft aufgehoben.

Grenze Libanon

  • Der Kommandeur der 300ten Brigade der israelischen Armee, Alim Abdullah, & 2 weitere Soldaten wurden im Kampf mit Widerstandskämpfern von Saraya Al Quds getötet
  • Nach Tötung mehrerer Hezbollah Mitglieder in einer israelischen Bombardierung in Südlibanon.
  • (Gemeldet 20.27 Uhr): 13 Mörsergranaten wurden vom Libanon Richtung israelischer Militärstützpunkte an der Grenze gefeuert

Deutschland

  • Die “deutsche Staatsräson” nimmt gleichzeitig zunehmend gewaltvolle Züge an. In Berlin wurde ein Fall dokumentiert, in der ein Lehrer einem Schüler ins Gesicht schlägt, nachdem dieser eine Palästinafahne hebt. Bei Demonstrationen in Duisburg kam es im Vorfeld zu massiven Verleumdungen & zwei Personen wurden verhaftet. An öffentlichen Einrichtungen wie Schulen und Universitäten wird bedingungslose Solidarität mit Israel eingefordert. Der Journalist Malcolm Ohanwe, der u.a. für Bayrischen Rundfunk & Arte arbeitete, wurde nach einem Tweet entlassen (s. unten)

Nachweis zur Kündigung: https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/medien/fragwurdige-hamas-posts-br-und-arte-beenden-zusammenarbeit-mit-malcolm-ohanwe-10592596.html

Das kann Sie auch interessieren:

„Kommt raus, ihr Tiere“: Was beim Massaker im Al Shifa-Krankenhaus geschah

„Kommt raus, ihr Tiere“: Was beim Massaker im Al Shifa-Krankenhaus geschah

Schäden im zerstörten Al Shifa-Krankenhaus in Gaza-Stadt am 1. April 2024. (Foto: Khaled Daoud /APAIMAGES …