Tödliche Nacht in Gaza

Bei israelischen Luftangriffen auf den Gazastreifen sind 15 Menschen getötet worden, darunter 4 Kinder & 4 Frauen. Mindestens 20 weitere Personen wurden verletzt, teilweise schwer, darunter 3 Kinder & 7 Frauen. Ein 14-jähriges Kind wurde heute in Nablus von Besatzungssoldat:innen durch einen Schuss in die Brust schwer verletzt.

https://twitter.com/Timesofgaza/status/1655782439132749826
Ali Tariq Ibrahim Ezz Al Din wurde vergangene Nacht durch israelische Luftangriffe auf die Wohnung seiner Familie getötet. Gaza, 09.05.2023

Am heutigen Dienstag gegen 2 Uhr morgens Ortszeit wurden in verschiedenen Teilen des von Israel vollkommen von der Außenwelt abgeschnitten Gazastreifens Explosionen gehört. Etwa 2 Stunden lang bombardierten 40 israelische Kampfflieger die abgeriegelte Küsentenenklave.

Bei den israelischen Luftangriffen wurde der palästinensische Widerstand gegen Israels völkerrechtswidrige Besatzung ins Visier genommen — ohne Rücksicht auf Zivilisten. Es wurden gezielt die Wohnungen von Mitgliedern der palästinensischen Bewegung Islamischer Dschihad angegriffen. Dieser gab bekannt, dass drei ihrer Anführer bei den Luftangriffen getötet wurden. Es handelt sich um Jihad Al Ghannam, Khalil Al Bahtini & Tariq Izz Al Deen. Sie wurden zusammen mit ihren Frauen & mehreren Kindern getötet. Bei den anderen Toten handelt es sich um Zivilisten aus der Umgebung der Wohnungen, auf die die Explosionen abzielten. Die 5-jährige Hajar Bahniti wurde von Rettungskräften in 10 Stücke zerfetzt aufgefunden. Der israelische Verteidigungsminister Gallant sprach von einer “präzisen” Operation, alle Ziele seien erreicht worden.

Sie wurden heute durch israelischen Luftangriffe getötet: Hajar Khalil Salah Bhniti (5, rechtes Bild) sowie die Kinder Ali (9) & Mayar (11) (linkes Bild). Der Vater,Tareq Izz Al Din, getötet. Der Rest der Familie Izz Al Din befindet sich aktuell auf der Intensivstation.

Die israelische Besatzungsarmee erklärte, die Luftangriffe mit dem Codenamen “Operation Schild & Pfeil” hätten drei palästinensische Mitglieder des Islamischen Dschihad getroffen, die für den jüngsten Raketenbeschuss Israels verantwortlich sein sollen.

Die Namen der bekannten Opfer:

  • Tariq Ibrahim Muhammad Ezz Al Din (49) — Palästinensischer Jihad
  • Ali Tariq Ibrahim Ezz Al Din (9)
  • Mayar Tariq Ibrahim Ezz Al Din (11)
  • Khalil Salah Khaled Al Bahniti (45) — Palästinensischer Jihad
  • Hajar Khalil Salah Bahniti (5)
  • Laila Majdi Mustafa Al Bahtini (44)
  • Dr. Jamal Saber Muhammad Khaswan (53) — Zahnarzt
  • Youssef Jamal Saber Khaswan (20) — Medizinstudent
  • Mervat Saleh Muhammad Khaswan (45)
  • Dania Alaa Atta Adas (19) — wollte im Juni 2023 heiraten
  • Eman Adas (14)
  • Jihad Abdul Hafez Ghanem (62) — Palästinensischer Jihad
  • Wafaa Shadeed Al Ghannam (50)

In der vergangenen Woche schlugen israelische Raketen im dicht besiedelten Gazastreifen ein, nachdem der bekannte palästinensische Hungerstreikende Khader Adnan in einem israelischen Gefängnis gestorben war & daraufhin Raketen auf israelisches Gebiet abgefeuert wurden. Adnan, ein Aktivist des Palästinensischen Islamischen Dschihad, starb nach fast drei Monaten Hungerstreik. Aus Protest gegen seine Willkürhaft ohne Nennung von Gründen oder Beweisen & ohne Anklage oder Gerichtsurrteil hatte sich Adnan 87 Tage lang geweigert zu essen.

Khodor Adnan mit 2 Töchtern (Oren Ziv/Activestills.org)

Die israelische Bombardierung in der vergangenen Woche beschädigte mehrere Gebiete im Gazastreifen. Hashel Mubarak Al Swerki, ein 58-jähriger Vater von 11 Kindern, starb, nachdem er bei dem israelischen Angriff nordwestlich von Gaza-Stadt durch ein Schrapnell schwer verletzt worden war. Fünf weitere Menschen wurden durch israelische Raketen verwundet

Nachdem Diplomaten aus Katar, Ägypten & den Vereinten Nationen interveniert hatten, um ein Waffenstillstandsabkommen zwischen Israel & den bewaffneten palästinensischen Widerstandsgruppen zu vermitteln, kehrte Ruhe ein, hieß es. Der israelische Minister für Nationale Sicherheit, Itamar Ben Gvir, boykottierte daraufhin seit letzter Woche sämtliche politische Aktivitäten. Gegen 3.00 Uhr heute Morgen gab Ben-Gvir eine Erklärung ab, in der er den Premierminister dafür segnete, dass er nun die Initiative in Gaza ergriffen habe. “Dies ist ein guter Anfang. Es ist an der Zeit, die Politik in Gaza zu ändern”, so Ben Gvir weiter. Er hob heute seinen Boykott gegen die Knesset auf.

Bei einem weiteren israelischen Luftangriff am heutigen Nachmittag auf ein Auto im südlichen Gazastreifen sind zwei weitere Palästinenser getötet worden, wie örtliche Rettungssanitäter:innen & das palästinensische Gesundheitsministerium mitteilten. Nach dem Angriff auf das Auto teilte das israelische Militär auf Twitter mit, dass “ein Flugzeug in der Stadt Khan Yunis im südlichen Gazastreifen ein mit Panzerabwehrraketen bestücktes Terroristenkommando getroffen hat”.

Youmna El Sayed von Al Jazeera, die aus Gaza berichtete, sagte, das Auto sei bei dem Angriff vollständig zerstört worden. “Das Auto wurde direkt von einer Drohnenrakete getroffen. Es wurde vollständig verbrannt. Es gab weitere Luftangriffe und auch Artilleriebeschuss in Khan Yunis”, sagte El Sayed.

Die Zahl der in diesem Jahr durch israelische Besatzungskräfte, einschließlich Siedler, getöteten Palästinenser:innen (Zivilisten & Widerstandskämpfer) im Westjordanland inkl. Jerusalem & dem Gazastreifen ist somit auf mind. 130 gestiegen, darunter 24 Kinder & 6 Frauen.

In Erwartung palästinensischer Raketen, die als Reaktion auf die Luftangriffe am Dienstag abgefeuert werden könnten, gab das israelische Militär Anweisungen heraus, die die israelischen Einwohner:innen von Gemeinden im Umkreis von 40 km um den Gazastreifen aufforderten, sich in der Nähe von ausgewiesenen Bunkeranlagen aufzuhalten, berichtete die Nachrichtenagentur Associated Press.

Der Gazastreifen leidet seit 16 Jahren unter der Totalblockade der israelischen Besatzung — mit katastrophalen Auswirkungen auf alle Aspekte des Lebens. Sie ist völkerrechtlich illegal & gilt als aktive Kriegshandlung. Die 2,2 Mio dort lebenden Menschen Menschen dürfen ohne israelische Genehmigung weder ein- noch ausreisen, es darf fast nichts exportiert werden, importiert werden darf nur wenig, die Resultate sind Massenarbeitslosigkeit, ein völlig kollabiertes Gesundheitswesen & Lebensmittelknappheit. Es gibt nahezu kein Trinkwasser in Gaza. Bis jetzt gibt Israel keinen Hinweis auf eine Lösung in der Zukunft, wodurch die Bevölkerung des Gazastreifens ihrer wirtschaftlichen, sozialen & kulturellen Rechte weiterhin beraubt wird. Zahlreiche Kranke warten zu lange oder gar vergeblich auf eine Erlaubnis zur Ausreise zwecks medizinischer Behandlung, die in Gaza durch die Blockade nicht möglich ist & versterben in Folge der langen Wartezeiten. Die UN bezeichnet den Gazastreifen aufgrund der herrschenden, durch die israelische Belagerung hervorgerufenen Zustände offiziell als unbewohnbar.

Ein 14-jähriges palästinensisches Kind wurde heute Morgen bei einem Überfall der israelischen Armee in der Altstadt der besetzten Stadt Nablus im Westjordanland verletzt. Wie ein WAFA-Korrespondent berichtete, stürmten die israelischen Besatzer:innen das Viertel Al Qaryoun & umstellten ein Haus, wobei es zu Zusammenstößen kam, bei denen ein Kind von einer israelischen Kugel in die Brust getroffen wurde. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums ist sein Zustand stabil.

Das kann Sie auch interessieren:

Beihilfe zum Völkermord – Deutschland verklagt

Beihilfe zum Völkermord – Deutschland angeklagt

Internationaler Gerichtshof soll Berlin daran hindern, Israel bei seiner tödlichen Militäroperation in Gaza mit Waffen und anderen Hilfsgütern zu versorgen