Teenager erschossen

Israelische Besatzungskräfte haben am heutigen Freitag den 16-jährigen palästinensischen Jugendlichen Amjad Nashaat Abu Alia in Dorf Al Mughair nahe Ramallah erschossen. Der tödliche Schuss traf ihn in die Brust.

https://twitter.com/QudsNen/status/1553014792981446660

Es ist noch nicht klar, ob die Schüsse von israelischen Soldat:innen oder von Siedler:innen kamen, wie israelische & lokale Medien berichten. Der Teenager, das einzige Kind seiner Eltern, wurde während einer Kundgebung gegen Siedlungsbau in dem Dorf getötet, die in Konfrontationen mit den Besatzungssoldat:innen & Siedler:innen ausartete, als letztere die friedlichen Demonstrant:innen brutal angriffen. Lokale Quellen berichteten, dass sowohl Soldat:innen als auch Siedler mit scharfer Munition & gummibeschichteten Metallgeschossen auf die Demonstrant:innen schossen. Regelmäßig greifen Siedler:innen gemeinsam mit israelischen Soldat:innen palästinensische Zivilist:innen im Westjordanland an.

Al Mughair, ein Dorf nordöstlich von Ramallah, ist immer wieder Ziel von Angriffen der israelischen Besatzungstruppen & Siedler:innen. Ein Großteil des Landes des Dorfes ist von der Beschlagnahmung zugunsten von illegalen Siedlungen bedroht. Der Siedlungsbau ist völkerrechtswidrig & stellt gemäß Genfer Konvention ein Kriegsverbrechen dar.

Im Jahr 2022 wurden bei Angriffen der Besatzungsarmee bisher mind. 69 Palästinenser:innen getötet, darunter 15 Kinder/Minderjährige & 5 Frauen, einschließlich der berühmten Al Jazeera-Journalistin Shireen Abu Akleh.

Das kann Sie auch interessieren:

Logo Black occupied News

Alle 10 Minuten ein totes Kind

Die Zahl der seit dem 7.10. getöteten Palästinenser:innen in Gaza ist laut Angaben des palästinensischen Gesundheitsministeriums auf 8306 gestiegen (Stand 12 Uhr), darunter 3457 Kinder.