Schülerin von Scharfschützen erschossen

Die erst 16-jährige palästinensische Schülerin Jana Majdi Zakarneh wurde am Sonntagabend von israelischen Besatzungstruppen auf dem Dach ihres Elternhauses durch einen Kopfschuss getötet.

Gestern Abend gegen 22.00 Uhr überfiel eine israelische Spezialeinheit erneut die Stadt Jenin im besetzten Westjordanland. Dabei stürmten die israelischen Soldat:innen mehrere Häuser, beschädigten eine Reihe von Fahrzeugen & israelische Scharfschütz:innen kletterten auf die Dächer der umliegenden Gebäude. Zwei Palästinenser wurden verhaftet, mind. zwei verwundet.

Ob die 11.-Klässlerin vom Dach aus mit dem Handy den Militärüberfall dokumentieren wollte oder schutzsuchend auf das Dach floh, weil es häufig bei Militärüberfällen, wenn die Armee unangekündigt die Häuser stürmt, der sicherste Ort ist, ist nicht klar. Sicher ist nur, dass ein Scharfschütze Jana direkt in den Kopf schoss. Das Mädchen wurde tot aufgefunden, nachdem sich die Besatzungskräfte aus Jenin zurückgezogen hatten. Die israelische Armee verkündete später, sie wolle den Vorfall untersuchen.

Jana Majdi Zakarneh

Der Überfall der israelischen Armee führte in seinem Verlauf zu Zusammenstößen zwischen Soldat:innen & sich wehrenden Bewohner:innen des Stadtviertels. In Jenin gab es heute einen Generalstreik, um gegen die anhaltende Besatzungsgewalt & die Tötung der 16-jährigen Schülerin zu protestieren. Jana ist das 53. Kind/Minderjährige, das durch die israelische Armee in diesem Jahr getötet wurde. Mehr als 215 Palästinenser:innen kamen dieses Jahr durch Soldat:innen & Siedler ums Leben, darunter mind. 17 Frauen. Allein 59 Tote hat die besetzte Stadt Jenin in diesem Jahr schon zu beklagen.

Das kann Sie auch interessieren:

Logo Black occupied News

Alle 10 Minuten ein totes Kind

Die Zahl der seit dem 7.10. getöteten Palästinenser:innen in Gaza ist laut Angaben des palästinensischen Gesundheitsministeriums auf 8306 gestiegen (Stand 12 Uhr), darunter 3457 Kinder.