#SaveSheikhJarrah # SaveSilwan

Sowohl Sheikh Jarrah als auch Silwan im besetzten Jerusalem sind aktuell von einer ethnisch motivierten Zwangsräumung bedroht: Hunderte palästinensische Familien sollen ihre Wohnhäuser, in denen sie seit Generationen leben, verlassen, damit sie israelischen Siedler*innen zur Verfügung stehen, einige von ihnen aus Brooklyn. Solche Zwangsvertreiben sowie Siedlungen sind gemäß Völkerrecht illegal. Montagnacht griffen Siedler die palästinensischen Einwohner:innen in Sheikh Jarrah an, bewarfen sie mit Steinen, Stühlen & attackierten sie mit Pfefferspray. Israelische Polizei griff ein — & attackierte die Palästinenser:innen sowie deren Wohneigentum. Auch ein Krankenwagen wurde von Siedlern attackiert & anschließend von den israelischen Einsatzkräften per Wasserwerfer mit Stinkwasser — einer nach Gülle riechenden wässrigen Substanz — besprüht. Nach Angaben des Roten Halbmonds wurden mindestens 20 Palästinenser*innen verletzt. Heute Abend wiederholen sich die Szenen in Sheikh Jarrah.

Das kann Sie auch interessieren:

Die ethnische Säuberung der palästinensischen Christen, über die niemand redet

Die ethnische Säuberung der palästinensischen Christen, über die niemand redet

Die christliche Bevölkerung Palästinas schrumpft in alarmierendem Tempo. Die älteste christliche Gemeinschaft der Welt wandert ab. Und der Grund dafür ist Israel.