#SaveSheikhJarrah # SaveSilwan

Sowohl Sheikh Jarrah als auch Silwan im besetzten Jerusalem sind aktuell von einer ethnisch motivierten Zwangsräumung bedroht: Hunderte palästinensische Familien sollen ihre Wohnhäuser, in denen sie seit Generationen leben, verlassen, damit sie israelischen Siedler*innen zur Verfügung stehen, einige von ihnen aus Brooklyn. Solche Zwangsvertreiben sowie Siedlungen sind gemäß Völkerrecht illegal. Montagnacht griffen Siedler die palästinensischen Einwohner:innen in Sheikh Jarrah an, bewarfen sie mit Steinen, Stühlen & attackierten sie mit Pfefferspray. Israelische Polizei griff ein — & attackierte die Palästinenser:innen sowie deren Wohneigentum. Auch ein Krankenwagen wurde von Siedlern attackiert & anschließend von den israelischen Einsatzkräften per Wasserwerfer mit Stinkwasser — einer nach Gülle riechenden wässrigen Substanz — besprüht. Nach Angaben des Roten Halbmonds wurden mindestens 20 Palästinenser*innen verletzt. Heute Abend wiederholen sich die Szenen in Sheikh Jarrah.

Das kann Sie auch interessieren:

Ägypten stimmt nun doch ethnischer Säuberung zu?

Ägypten stimmt nun doch ethnischer Säuberung zu?

Bild: Bilder der Sinai for Human Rights Organisation, die Bulldozer nahe der Grenze zu Gaza …