Logo Black occupied News

Phosphorbomben auf Kinderkrankenhaus 

Zusammenfassung der wichtigsten Ereignisse des heutigen Tages von Occupied News — Stand 19:30 Uhr

Kämpfe um Gaza

  • heftige Bombardierung des Gazastreifens durch Israel dauert den 8. Tag in Folge an, er ist eine Vergeltungsaktion an der Zivilbevölkerung Gazas für den Angriff der Hamas
  • über 1 Mio Palästinenser:innen mussten auf israelische Anordnung binnen 24h den nördlichen Gazastreifen evakuieren & in den Süden der Enkave fliehen, da Israel einen Angriff plant.
  • Evakuierungsaufforderung & Vorgehen der israelischen Armee wurde heftig von Ärzte ohne Grenzen, UN & anderen als “unmenschlich” kritisiert

  • Israels Premierminister Benjamin Netanjahu erklärte, dies sei nur der Anfang.
  • Am frühen Samstag wurden israelische Bodenangriffe im nördlichen Gazastreifen & im Westjordanland gemeldet.
  • Hamas: 22 israelische Geiseln wurden in den letzten 48h durch israelische Bombenangriffe getötet, darunter auch Ausländer:innen.
  • Palästinensische bewaffnete Widerstandsgruppen feuern weiterhin Raketen aus dem Gazastreifen auf den Süden Israels & auf zentrale Gebiete. Eine Rakete erreichte gestern Abend zum ersten Mal die Stadt Safad im äußersten Norden Israels. Israel teilt mit, dass die meisten Raketen abgefangen worden sind.
  • kleinere Angriffe aus Gaza gegen israelische Militärpositionen & Armeewagen wurden berichtet.

Kämpfe mit dem Libanon

  • durch israelischen Raketenangriff auf Journalist:innen, die im Südlibanon arbeiteten, wurden ein Reuters-Kameramann getötet & 6 andere Journalisten verwundet. Reporter ohne Grenzen sagte, dass “niemand sonst dort war”, was darauf hindeutet, dass die Journalist:innen gezielt angegriffen wurden. Die israelische Armee sagt, es tue ihr “sehr leid”.
  • israelisches Militär erklärte am Samstagmorgen, es habe ein Hisbollah-Ziel im Südlibanon als Reaktion auf das “Eindringen nicht identifizierter Flugobjekte nach Israel” angegriffen.
  • Human Rights Watch & Amnesty International beschuldigen Israel, bei seinen Militäroperationen im Gazastreifen & im Libanon weiße Phosphormunition einzusetzen. Die Waffe ist international geächtet. Das israelische Militär wies dies zurück.

Menschliche Auswirkungen

  • “Es ist zu einer Frage von Leben & Tod geworden. Es ist ein Muss. Der Treibstoff muss jetzt in den Gazastreifen geliefert werden, damit 2 Mio Menschen mit Wasser versorgt werden können”, sagte Philippe Lazzarini, der Generalkommissar des UNRWA, in einer Erklärung.

https://www.unrwa.org/newsroom/official-statements/matter-life-and-death-water-runs-out-2-million-people-gaza

  • Bei israelischen Luftangriffen auf den Gazastreifen wurden mind 2.215 Palästinenser:innen getötet & 7.696 verwundet [Stand 13:00 Uhr]. Im Westjordanland wurden seit Samstag von Bsatzungssoldat:innen & Siedlern weitere 55 Palästinenser getötet & 1.100 verletzt. Die Zahl der in Israel getöteten Menschen liegt bei 1.300, die der Verwundeten bei 3.400.
  • Die UN-Agentur für palästinensische Flüchtlinge erklärt, ihre Unterkünfte in Gaza seien “nicht mehr sicher” & warnt, dass den 2,3 Mio Einwohner:innen der belagerten Enklave das Wasser ausgeht.
    Mehr als 320 Palästinenser:innen wurden in den letzten 24h getötet, darunter viele Frauen & Kinder, die bei israelischen Luftangriffen auf Flüchtlings-Konvois, die aus Gaza-Stadt flohen, ums Leben kamen, so die Gesundheitsbehörden.
  • Der Palästinensische Rote Halbmond hat von den israelischen Streitkräften die Anweisung erhalten, das Al-Quds-Krankenhaus in Gaza-Stadt am Samstag bis 15.00 Uhr GMT zu räumen. Der Verband erklärte, er könne das Krankenhaus nicht räumen & sei aufgrund eines humanitären Mandats verpflichtet, die Versorgung der Kranken & Verwundeten fortzusetzen.
  • Im nördlichen Gazastreifen werden Tausende von Menschen zwangsevakuiert, was von Menschenrechtsbeobachtern als “Kriegsverbrechen” bezeichnet wird. Die Vereinten Nationen lehnten die israelische Forderung als “unmöglich” ab.
  • Der Leiter der humanitären Hilfe der UN, Martin Griffiths, kritisiert Israels Evakuierungsbefehl: “Verstößt gegen die Regeln des Krieges & der grundlegenden Menschlichkeit”
  • Nachdem Israel 1,1 Mio Palästinenser:innen aufgefordert hatte, die nördliche Hälfte des Gazastreifens in den Süden zu räumen, wurden zahlreiche Bombardierungen der Flüchtlingskonvente gemeldet. Die UNO hat bestätigt, dass solche Bombardierungen stattgefunden haben. Die Hamas gibt die Zahl der getöteten Flüchtlinge mit 70 an, hauptsächlich Frauen & Kinder.
  • Mind 28 Sanitäter & Ärzte in Gaza durch israelische Bomben getötet worden. 15 Krankenhäuser wurden beschädigt, 2 Krankenhäuser außer Betrieb gesetzt & 23 Krankenwagen getroffen oder vollständig zerstört. Ein Kinderkrankenhaus wurde mit weißem Phosphor (einer international geächteten Waffe, deren Einsatz gegen Zivilsit:innen verboten ist) beschossen & musste evakuiert werden.

Diplomatie & internationale Reaktion

  • Einige europäische Stimmen, wie Spanien & Norwegen, forderten Israel auf, sich an das Völkerrecht zu halten. Die deutschen Abgeordneten Scholz u& Baerbock unterstützen Netanjahus Schritte weiterhin voll und ganz.
  • Saudi-Arabien legt die von den USA unterstützten Pläne zur Normalisierung der Beziehungen zu Israel auf Eis & signalisiert damit ein rasches Überdenken seiner außenpolitischen Prioritäten.
  • Der Internationale Strafgerichtshof ist für mögliche Kriegsverbrechen zuständig, die von der Hamas in Israel & von Israel im Gazastreifen begangen wurden, obwohl Israel kein Mitgliedsstaat ist, so der oberste Ankläger des IStGH gegenüber Reuters. Aktuell begangene Kriegsverbrechen sollen an den IStGH gemeldet werden
  • Der stellvertretende Chef der Hisbollah, Naim Qassem, erklärte, die Hisbollah lasse sich von Aufrufen, sich aus dem Konflikt herauszuhalten, nicht beirren & sei “voll und ganz bereit”, sich an den Kämpfen zu beteiligen.
  • Der iranische Außenminister sagte, dass die Diplomatie noch eine Chance hat. Das kann jedoch in ein paar Stunden enden.
  • Russland & Brasilien versuchen im Sicherheitsrat eine Resolution zu erreichen, die einen Waffenstillstand fordert.
  • Der Präsident Südafrikas bekräftigt seine Solidarität mit den Palästinenser:innen: “Ihre Sache ist eine gerechte”.

Das kann Sie auch interessieren:

„Kommt raus, ihr Tiere“: Was beim Massaker im Al Shifa-Krankenhaus geschah

„Kommt raus, ihr Tiere“: Was beim Massaker im Al Shifa-Krankenhaus geschah

Schäden im zerstörten Al Shifa-Krankenhaus in Gaza-Stadt am 1. April 2024. (Foto: Khaled Daoud /APAIMAGES …