Noch ein Teenager erschossen

Hunderte von Palästinenser:innen nahmen heute am Trauerzug für den 17-jährigen Derar Riyad Al Kafrini teil, der gestern Abend bei einer Militärrazzia im Flüchtlingslager Jenin im Norden des besetzten Westjordanlandes von israelischen Besatzungskräften erschossen wurde.

Der junge Teenager wurde in kritischem Zustand in das öffentliche Krankenhaus von Jenin eingeliefert. Die Kugel der israelischen Soldat:innen traf ihn in die Schulter, drang in seine Brust ein & explodierte dort. Er wurde Minuten später für tot erklärt.

Wie lokale Quellen berichteten, stürmte in dieser Nacht eine israelische Spezialeinheit in Begleitung eines militärischen Bulldozers das Flüchtlingslager von Jenin aus mehreren Richtungen, während ein Hubschrauber über dem Gebiet kreiste. Die Besatzer umstellten das Haus von Bassem Saadi, einem der führenden Köpfe der palästinensischen Gruppe Islamischer Dschihad im Westjordanland & verhaftete ihn sowie seinen Schwiegersohn Ashraf Al Jada. Berichten zufolge wurde Saadis Frau zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht, da sie bei der Verhaftung Verletzungen erlitten hatte, nachdem sie von den Soldat:innen angegriffen worden war.

Die Besatzungsarmee setzten bei ihrem Überfall auch schwere Geschütze & Tränengas gegen örtliche Jugendliche & zivile Wohnhäuser ein.

https://twitter.com/i/status/1554195439817265152

Der Palästinensische Islamische Dschihad (PIJ) trauert um den getöteten Teenager als ein Mitglied. Er war Teil der nächtlichen Störeinheiten der PIJ. Zu diesen Einheiten gehören bewaffnete & unbewaffnete Mitglieder, die auf verschiedene Art & Weise israelische Besatzungssoldat:innen bei ihrem Einsatz behindern.

In Jenin wurde ein Generalstreik ausgerufen, der auch einen Handelsstreik einschloss. Die Stadt Jenin im besetzten Westjordanland steht seit einigen Monaten im Zentrum israelischer Übergriffe & Militäroperationen. Nach Angaben des palästinensischen Gesundheitsministeriums wurden seit Anfang dieses Jahres allein in Jenin 30 Palästinenser:innen von israelischen Streitkräften getötet, darunter auch die langjährige & bekannte Journalistin Shireen Abu Akleh (Al Jazeera), die israelische Soldat:innen mehreren Berichten zu Folge gezielt erschossen.

Im Jahr 2022 wurden bei Angriffen der Besatzungsarmee u.a. bei diesen Überfällen, bisher mind. 70 Palästinenser:innen getötet, darunter 16 Kinder/Minderjährige & 5 Frauen.

Das kann Sie auch interessieren:

Logo Black occupied News

Alle 10 Minuten ein totes Kind

Die Zahl der seit dem 7.10. getöteten Palästinenser:innen in Gaza ist laut Angaben des palästinensischen Gesundheitsministeriums auf 8306 gestiegen (Stand 12 Uhr), darunter 3457 Kinder.