Nicht nur Gaza: Besatzungsgewalt & Pogrome im Westjordanland

Nicht nur Gaza: Besatzungsgewalt & Pogrome im Westjordanland

Westjordanland

  • Seit dem 07.10.2023 sind Israels Vergeltungsmaßnahmen an den Palästinenser:innen nicht nur auf Gaza beschränkt. Auch im Westjordanland eskaliert das Morden von Soldat:innen & Siedlern rasant. Bislang wurden 94 Palästinenser:innen getötet, darunter mindestens 31 Kinder/Minderjährige.
  • Immer wieder kommt es unter dem Schutz israelischer Besatzungssoldat:innen zu Pogromen, die Siedler gegen die einheimische, palästinensische Bevölkerung verüben. Dabei sowohl Schusswaffen als auch Brandstiftung zum Einsatz.

  • Heute bombardierte die israelische Besatzungsarmee mit einem F16-Kampfjet eine Moschee mit der Begründung, dass einige Männer dort Anschläge gegen die israelische Besatzung geplant hätten.

Gaza

  • Bei israelischen Angriffen auf den Gazastreifen wurden seit dem Hamas-Angriff auf Israel mindestens 4.651 Palästinenser getötet & mehr als 14 000 verwundet.
  • Heute hat ein Konvoi von 17 LKW über den Grenzübergang Rafah lebenswichtige humanitäre Hilfe nach Gaza gebracht. Gestern durftn 20 LKW nach Gaza Hilfslieferungen bringen. Es handelt sich beide Male um nur einen winziger Bruchteil der Grundbedürfnisse von 2,2 Millionen Menschen nach 13 Tagen totaler Blockade, während über 14.000 Menschen verletzt sind. Die Menge an Waren, die in den Gazastreifen gelangten, entspricht etwa 4% der durchschnittlichen täglichen Einfuhren vor dem 07. Oktober. Der UN-Untergeneralsekretär für humanitäre Angelegenheiten & Nothilfekoordinator wies darauf hin, dass der Zugang für Hilfsgüter unbedingt auf mindestens 100 LKW pro Tag erhöht werden muss.

  • Die israelischen Luftangriffe wurde während der Hilfslieferungen nicht eingestellt. Israel intensiviert seit gestern Abend das Bombardement massiv
  • Laut UNICEF ist das Leben von fast 130 Neugeborenen in den Brutkästen der Krankenhäuser im Gazastreifen gefährdet, da der Treibstoff für Notstromaggregate ausgeht. 10 Krankenhäuser sind bereits wegen Treibstoffmangels außer Betrieb. Die israelische Besatzung verbietet weiterhin jede Einfuhr von Treibstoff nach Gaza.
  • Das Gesundheitsministerium bittet alle Personen in Gaza, die Diesel in beliebiger Menge besitzen, diesen an das nächste Hospital zu spenden, damit es Strom erzeugen kann.
  • Israel droht, das Al Quds-Krankenhaus in Gaza zu bombardieren & fordert zu Evakuierung auf. Diese ist Anbetracht Hunderter Schwerverletzter sowie 12.000 weiterer Menschen, die hier Schutz suchen, jedoch unmöglich

  • Palästinenser:innen berichten, dass sie neue Warnungen des israelischen Militärs erhalten haben, sich in den Süden des belagerten Gazastreifens zu begeben.
  • Nach Berichten über zunehmenden Druck innerhalb der amerikanischen Regierung sagte Biden heute: “Wir können die Menschlichkeit der unschuldigen Palästinenser:innen, die nur in Frieden leben wollen, nicht ignorieren.” Zu einem Waffenstillstand rief er jedoch nicht auf.
  • Hamas-Kämpfer haben nach eigenen Angaben einen israelischen Bodenangriff in der Nähe von Khan Younis an der Grenze zum Gazastreifen zurückgeschlagen. Die israelische Armee gibt zu, dass heute im östlichen Gazastreifen einer ihrer Soldaten getötet wurde.
  • Israel gibt zu, dass einer seiner Panzer versehentlich eine ägyptische Stellung außerhalb des Gazastreifens getroffen hat.

Israel

  • Mehr als 1.405 Menschen sind in Israel seit dem 07.10.2023 getötet worden, 5.431 weitere wurden verletzt, darunter auch ausländische Arbeiter:innen.

Grenze zu Libanon

  • Auch an Grenze zum Libanon weitere Eskalation. Die Hisbollah hat heute 6 ihrer Kämpfer verloren & viele israelische Stellungen, Armeefahrzeuge & Truppen angegriffen, wobei sie “gesicherte Treffer” verzeichnete.
  • Israel hat die Bewohner:innen von weiteren 14 Gemeinden an Grenze zum Libanon zur Evakuierung aufgefordert. Letzte Woche waren die Bewohner:innen von 28 Gemeinden evakuiert worden.

Das kann Sie auch interessieren:

Faz3a: Dringender Hilferuf – jeder kann helfen

Faz3a: Dringender Hilferuf – jeder kann helfen

Neue Kampagne zum Schutz palästinensischer Gemeinden im Westjordanland vor Angriffen israelischer Siedler und Soldaten.