Tagesbericht: Montag, 22.06.2020

Besatzungssoldaten behindern Großdemonstration gegen Annexion, Palästinenser verjagen israelische Soldaten in Kubra, Landraub zu Gunsten von Siedlungen geht weiter, Soldaten werfen Tränengaskanister in pal. Familienhäuser — Kleinkind muss ins Krankenhaus, Großdemonstration in Beersheba gegen Hauszerstörungen & Vertreibung

Großdemonstration in Jericho: Tausende Palästinenser demonstrierten heute in Jericho gegen die geplante völkerrechtswidrige Annexion von Teilen des besetzten Westjordanlandes (s. Fotos). Zuvor schränkten israelische Soldaten die Bewegungsfreiheit an den Straßen zu Jericho massiv ein, um die angekündigte Demo zu sabotieren. Am Hamra Checkpoint nördlich der Stadt kam es daher zu Zusammenstößen zwischen pal. Zivilisten & bewaffneten isr. Soldaten. Auch südlich der Stadt führte es zu Zusammenstößen zwischen bewaffneten Besatzungssoldaten und pal. Demonstranten. 8 Demonstranten wurden verletzt, 4 durch Metallgeschosse & 4 durch Tränengaskanister der isr. Armee.

Embed from Getty Images

Ramallah: Nördlich von Ramallah drang am Morgen ein Großaufgebot mehrerer gepanzerter Militärfahrzeuge der Besatzungsarmee in die Ortschaft Kubra ein. Sie wurden durch massiven Steinhagel der pal. Bevölkerung verjagt.

Landraub im besetzen Westjordanland: Die Besatzung baut seit Sonntag eine Straße aus, die die illegalen Siedlungen Beitar Illit & Giv’ot verbindet — beide auf Land gebaut, das den Dorfeinwohnern Nahhalins nahe Bethlehem völkerrechtswidrig genommen wurde. Durch die Maßnahme werden Felder von insgesamt 3000 Dunam abgetrennt werden, die die pal. Bevölkerung nicht mehr erreichen kann. Die Ortschaft ist Ziel wiederholter Siedlerangriffe. U.a. pumpten sie Abwasser dorthin hin, wodurch die Ernten pal. Farmer beschädigt wurden. Gleichzeitig ordnete heute die Besatzung die Zwangsenteignung von 6 Dunam Farmland eines Palästinensers aus Al Kader an & stellte Abrissbefehle für mehrere Wohn- & Landwirtschaftsgebäude in Yatta & Burqin aus. Dutzende pal. Aktivisten protestierten heute auf dem Dach eines Hauses im Dorf Beit Sira, um die Besatzung daran zu hindern, es abzureißen.

Beersheba: Palästinenser demonstrierten heute gegen den anhaltenden Abriss palästinensischen Wohn- & Wirtschaftseigentums sowie gegen die weitergehende Vertreibung der pal. Bevölkerung durch die israelischen Behörden.

Jerusalem: Die Schikanen durch das isr. Militär im besetzten Jerusalem, besonders dem Viertel Issawiyeh, halten an. Heute musste das Kleinkind Ratil Odeh Dirbas mit schweren Atemproblemen ins Krankenhaus gebracht werden, nachdem Soldaten Tränengaskanister in ihr Elternhaus geworfen hatten.

Ratil Odeh Dirbas
Ratil Odeh Dirbas wurde Opfer von israelischem Tränengas. Via social media

Das kann Sie auch interessieren:

Verhungerndes Kind Gaza

UN-Experte: Israel plant Hungersnot in Gaza

Der UN-Sonderberichterstatter Michael Fakhri sagt, dass Israels vorsätzliche Aushungerung des Gazastreifens beispiellos ist: „Wir haben …