Massenverhaftung — von Kindern

Israel hat heute 5 palästinensische Kinder im Alter von 8–12 Jahren verhaftet, nachdem sie in der Nähe einer illegalen Siedlung im besetzten Westjordanland Kräuter gepflückt hatten, wie Menschenrechtsgruppen berichten. Laut der Organisation B’tselem wurden sie anschließend in der illegalen Siedlung in Kiryat Arba auf einer Polizeistation festgehalten.

Mittlerweile sind sie vorerst wieder frei, am Wochenende sollen jedoch die “älteren”, also die 12jährigen, weiter verhört werden. Siedler werfen den Kinder nun vor, sie hätten von der illegalen Siedlung stehlen wollen. Stattdessen pflückten sie frischen Löwenzahn, ein in dieser Jahreszeit übliches Kraut für palästinensische Gerichte, das nur im Frühjahr essbar ist. Ein Video des heutigen Vorfalls ist unten verlinkt.

Palästinensische Kinder, auch erst 4 Jahre alt, werden immer wieder im Westjordanland von isr. Soldat*innen willkürlich verhaftet & über Stunden festgehalten, ohne Anwesenheit der Eltern oder eines Anwalts verhört, oft misshandelt, teilweise gefoltert & gegen geltendes Menschen- & Kinderrecht vor Militärgerichte gestellt. Mehr Informationen finden sich zusammengefasst hier: https://nwttac.dci-palestine.org/hr2407_factsheet_military_detention

Israelische Kinder, einschließlich derer illegaler Siedler, stehen im Westjordanland nicht unter dem von Israel verhängten Militärrecht, sondern dem zivilen israelischen & sind somit per Gesetz vor solcher Behandlung geschützt.

Einen Einblick in die Kindheit unter Besatzung gibt folgendes Spotlight unsererseits: https://occupiednews.com/keine-kindheit-unter-besatzung/

Fotos: Nasser Nawaj’ah (B’Tselem). Besetztes Westjordanland, 10.03.2021

Das kann Sie auch interessieren:

Getötetes Baby Gaza

Fehlgeburten im Gazastreifen um 300% angestiegen

Humanitäre Organisationen berichten, dass Frauen aufgrund der israelischen Versorgungs- und Wasserblockade mit einer alarmierenden Zahl …