Kind erschossen

Israelische Besatzungssoldat:innen haben im besetzten Westjordanland ein 15-jähriges palästinensisches Kind erschossen & ein weiteres Kind schwer verletzt. Das palästinensische Gesundheitsministerium erklärte, dem Jungen Muhammad Nidal Salim (15) wurde in den Rücken geschossen.

Muhammad Nidal Salim (15)

Das israelische Militär behauptete in einer Erklärung, die Soldat:innen hätten auf Verdächtige geschossen, die Sprengstoff & Feuerwerkskörper auf die einfallenden israelischen Truppen in der besetzten Stadt geworfen hätten.

Die Zahl der in diesem Jahr durch israelische Besatzungskräfte, einschließlich Siedler, getöteten Palästinenser:innen im Westjordanland (inkl. Jerusalem) & dem Gazastreifen ist somit auf 69 gestiegen, darunter 15 Kinder & 1 Frau. Damit waren die ersten beiden Monate des Jahres 2023 die tödlichsten für Palästinenser:innen im Westjordanland & Jerusalem seit 23 Jahren.

Das kann Sie auch interessieren:

Logo Black occupied News

Alle 10 Minuten ein totes Kind

Die Zahl der seit dem 7.10. getöteten Palästinenser:innen in Gaza ist laut Angaben des palästinensischen Gesundheitsministeriums auf 8306 gestiegen (Stand 12 Uhr), darunter 3457 Kinder.