2 Leseempfehlungen: „Juden gegen Israel“, „Besatzung nicht normalisieren“
Neturei Karta (Wikipedia)

2 Leseempfehlungen: „Juden gegen Israel“, „Besatzung nicht normalisieren“

Der erste aus der SZ von Elad Lapidot zeigt auf, dass Zionismus, Israel und Judentum nicht das gleiche sind und welche Geschichtsverfälschung und Gefahren eine Vermischung dieser Begrifflichkeiten mit sich bringt:

“Unbestritten bildete nicht erst der Nationalstaat, sondern schon die Bestrebungen nach einem solchen einen Bruch mit der jüdischen Tradition der Diaspora. Wie Rabkin zeigt, lehnte die absolute Mehrheit der Juden den Zionismus ursprünglich entschlossen ab. Der erste Zionistenkongress 1897 musste wegen Protesten der deutschen Juden von München nach Basel verlegt werden.

[…] Der israelische Staat übt seine Gewalt als Nationalstaat der Juden aus, er kämpft grundsätzlich um nichts anderes, als darum, jüdisch zu bleiben. So stark verschmilzt Israel Staatsgewalt mit dem Jüdischsein, dass Kritik seiner Politik schnell sein Existenzrecht als jüdischer Staat und somit das Existenzrecht der Juden überhaupt infrage zu stellen scheint. […] Assoziationen sind aber zweischneidig. Sosehr seine Verknüpfung mit den Opfern der nationalsozialistischen Verfolgung den Staat Israel entschuldet, riskiert sie auch die Juden der Diaspora mit der israelischen Staatsgewalt zu belasten. Israels nationalstaatlichen Verfehlungen im Namen der Juden zu verteidigen, läuft Gefahr, eine Grundthese aller historischen Antijudaismen zu bekräftigen, Judentum sei Nationalismus.”

Der zweite Artikel von Aviv Tatarsky, welcher nun in der FR erschien, zeigt auf, wie die deutsche Außenpolitik Unrecht, Völkerrechtsbruch & Apartheid zu “normalisieren” versucht.

“Seit mehr als einem Jahrzehnt besteht Israels Politik darin, jede Möglichkeit für Frieden zu vereiteln und seine Besatzung zu verfestigen. Israel fühlt sich stark genug, weiter Millionen von Palästinensern seine Kontrolle aufzuzwingen. Aber diese Realität ist nicht demokratisch oder und sollte nicht normal sein. Die israelische Regierung verdammt so Israelis und Palästinenser zu einer wachsenden, unumkehrbaren Apartheid-Realität. Dies müssen wir aufhalten, nicht normalisieren.”

https://www.fr.de/meinung/besatzung-nicht-normalisieren-90048345.html

Palästinensische Stimmen zu diesen Themen in deutschsprachigen Medien fehlen leider auch in diesen Wochen konsequent… entweder man denkt in den Redaktionen hierzulande, es betrifft Palästinenser*innen nicht, oder sie könnten sich kein Urteil über ihre eigene Lage bilden :/

Das kann Sie auch interessieren:

Massaker in Jenin — “Sie verwandeln Jenin in ein zweites Gaza”

Massaker in Jenin — “Sie verwandeln Jenin in ein zweites Gaza”

Die israelische Besatzungsarmee führt aktuell einen Großangriff auf das Flüchtlingslager Jenin im nördlichen Westjordanland durch. Neben massivem Einsatz von Bodentruppen wird das Camp dabei auch aus der Luft bombardiert. Mindestens acht Palästinenser wurden getötet, darunter 3 Minderjährige