Israelische Soldaten töten 16-jährigen Palästinenser

Israelische Soldat:innen töteten heute einen erst 16-jährigen Palästinenser in Nablus. Der Teenager Amer Abu Zaytoon ist der vierte Palästinenser & der zweite Minderjährige, der in diesem Jahr von der israelischen Armee im besetzten Westjordanland getötet wurde. Das neue Jahr ist erst 5 Tage alt.

Amer Abu Zaytoon (16)

Als die Besatzer:innen heute morgen die Stadt Nablus im nördlichen Westjordanland überfielen & eine Razzia im dortigen Flüchtlingslager Balata durchführten, töteten sie den minderjährigen Teenager per Kopfschuss. Amer wurde erschossen, als er im Lager spazieren ging & dabei plötzlich auf die israelischen Soldat:innen stieß, so der in Nablus lebende Journalist Bakr Abdelhaq. Aufnahmen von Überwachungskameras bestätigen dies. Die Soldat:innen behaupten hingegen, “eine bewaffnete Person, die aus nächster Nähe auf die Streitkräfte schoss” getötet zu haben. Beweise liegen keine vor.

Zwei weitere Palästinenser wurden durch scharfe Munition verletzt.

Erst am Dienstag wurde ein palästinensischen Kind, der erst 15-jährige Adam Ayyad von israelischen Streitkräften getötet. Er erlag einem Schuss in die Brust, als die israelische Armee das besetzte Bethlehem & das dortige Flüchtlingslager Dheisheh überfiel. Laut Armeeangaben hätte die Soldat:innen auf Personen geschossen, die verdächtig seien, Molotovcoktails zu werfen. Adams Cousin Omar Manna (22) wurde im vergangenen Dezember ebenfalls von Soldat:innen erschossen.

Adam Ayyad (15) & sein Cousin Omar Manna (22), beide innerhalb von 4 Wochen von Besatzungssoldat:innen erschossen.
Adam Ayyad (15)

Das Jahr 2022 kostete mindestens 224 Palästinenser:innen, darunter mind. 30 Kinder, das Leben. Für die Menschen im Westjordanland war es das tödlichste seit 16 Jahren.

Das kann Sie auch interessieren:

Logo Black occupied News

Alle 10 Minuten ein totes Kind

Die Zahl der seit dem 7.10. getöteten Palästinenser:innen in Gaza ist laut Angaben des palästinensischen Gesundheitsministeriums auf 8306 gestiegen (Stand 12 Uhr), darunter 3457 Kinder.