Im Würgegriff der Besatzung: Lage in Gaza spitzt sich zu

Wir – das zweiköpfige Nachrichtenteam – sind immer noch im Urlaub. In 2 Wochen werden wir wieder ausführlich täglich berichten

Seit nun 12 schlaflosen Nächten in Folge wird Gaza bombardiert. Letzte Nacht kam es dabei erneut zu Sachschäden: U.a. zerschlug ein israelisches Geschoss drei Zimmerwände eines pal. Familienhauses, explodierte glücklicherweise aber nicht.

Durch das derzeitige von Israel verhängte Importverbot von Treibstoff ist nach wie vor Gaza einziges Elektrizitätswerk geschlossen. Aktuell sind dadurch u.a. etwa 120 Frühchen in Gazas Krankenhäusern bedroht, denn auch Brutkästen brauchen Strom. Nachdem die Besatzung vor einigen Tagen Gazas Fischern das Fischen vollständig untersagt hat & dies mit Militärbooten aggressiv durchsetzt, ist nun neben Treibstoff auch alles andere komplett verboten nach Gaza zu liefern (außer Lebensmittel & Medikamente: Beides, v.a. Medizin, ist schon seit Jahren durch die Blockade stark rationiert & Mangelware.) Solche Blockaden sind völkerrechtswidrig.

Bewaffnete palästinensische Gruppierungen vermeldeten heute, dass sie von ihren militärischen Mitteln Gebrauch machen wollen, um die Seeblockade zu umgehen & pal. Fischer zu schützen. Weiterhin sagten sie, Widerstand ist ihr Recht, nicht zu letzt, da Israel ohnehin jede Vereinbarungen bisher gebrochen hat. Auch der Einsatz von Brandballoons einzelner kleiner Gruppierungen soll weiter gehen. Dabei werden mit Hilfe von Kinderluftballons die Felder israelischer Siedlungen nahe Gaza angezündet.

Das kann Sie auch interessieren:

Entführt ohne Anklage – Verstümmelt entlassen

Ausführlicher Bericht zur Lage der Gefangenen in den Kerkern der Besatzung anlässlich des Tages der palästinensischen Gefangenen.