Human Rights Watch: Israelische Luftangriffe auf 4 Hochhäuser in Gaza im Mai 2021 können Kriegsverbrechen darstellen

Hier geben wir euch eine Zusammenfassung des neuen Human Rights Watch-Berichtes

Human Rights Watch

Die Luftangriffe des israelischen Militärs, die während des Krieges gegen Gaza im Mai 2021 vier Hochhäuser in Gaza-Stadt zerstörten, verletzten offensichtlich das Kriegsvölkerrecht & stellen somit möglicherweise Kriegsverbrechen dar, so Human Rights Watch in einem neuen Bericht. Die Angriffe beschädigten auch benachbarte Gebäude, machten mehrere Dutzend Familien obdachlos & führten zur Zerstörung zahlreicher Geschäfte, die vielen Menschen eine Lebensgrundlage boten.

Zwischen dem 11. & 15. Mai griffen israelische Streitkräfte die Wohntürme Hanadi, Al Jawhara, Al Shorouk & Al Jalaa im dicht besiedelten Stadtteil Al Rimal in Gaza an. In jedem Fall warnte das israelische Militär die Bewohner:innen vor den bevorstehenden Angriffen & ermöglichte ihnen die Evakuierung. Drei Gebäude wurden dabei dem Erdboden gleichgemacht, das vierte, Al Jawhara, erlitt erhebliche Schäden & muss abgerissen werden. Die israelischen Behörden behaupten, dass bewaffnete palästinensische Gruppen die Türme für militärische Zwecke nutzten, haben jedoch keine Beweise für diese Behauptungen vorgelegt.

“Die offensichtlich rechtswidrigen israelischen Angriffe auf vier Hochhäuser in Gaza-Stadt haben zahllosen Palästinenser:innen, die dort lebten, arbeiteten, einkauften oder von dort ansässigen Unternehmen profitierten, schweren & dauerhaften Schaden zugefügt […] Das israelische Militär sollte öffentlich die Beweise vorlegen, auf die es sich bei der Durchführung dieser Angriffe gestützt haben will”, so Richard Weir, Krisen-& Konfliktforscher bei Human Rights Watch.

https://www.hrw.org/news/2021/08/23/gaza-israels-may-airstrikes-high-rises

Israel behauptet, dass die Hochhäuser Büros der bewaffneten palästinensischen Gruppen beherbergten, einschließlich der Hauptquartiere bestimmter Einheiten, des militärischen Geheimdienstes & in einem Turm Büros für “die wertvollste technologische Ausrüstung der Hamas”, die gegen Israel eingesetzt werden sollte. Informationen, die diese Behauptungen untermauern, wurden nicht veröffentlicht.

Human Rights Watch fand keine Beweise dafür, dass Mitglieder palästinensischer Gruppen, die an militärischen Operationen beteiligt sind, zum Zeitpunkt des Angriffs in einem der Türme anwesend waren. Selbst wenn es eine solche Präsenz gegeben hätte, schienen die Angriffe vorhersehbar unverhältnismäßige Schäden an zivilem Eigentum zu verursachen.

Die 14 Jahre andauernde israelische Abriegelung des Gazastreifens & die ägyptischen Grenzbeschränkungen haben die Wirtschaft im Gazastreifen zerstört. Die Beschränkungen für die Einfuhr von Waren, die allgemein als “Güter mit doppeltem Verwendungszweck” gelten, haben beispielsweise den Zugang der Bevölkerung zu Baumaterial & bestimmten medizinischen Geräten stark eingeschränkt. Solange die weitreichenden Beschränkungen des Personen- & Warenverkehrs nicht aufgehoben oder wesentlich gelockert werden, werden sie die Wiederaufbaubemühungen behindern.

Embed from Getty Images

Die zerstörten Wohnhochhäuser

Am 11. Mai griff Israel den Hanadi-Turm an & zerstörte ihn. Der Angriff zerstörte das Gebäude mit allen Geschäfte, die sich darin befanden & beschädigte ein Wohnhaus sowie ein Hotel in der Nähe schwer. Außerdem wurden wichtige Stromleitungen für Gaza-Stadt & die nähere Umgebung beschädigt, wie die Elektrizitätsgesellschaft von Gaza mitteilte.

Am 12. Mai wurde der Al Jawhara-Turm angegriffen & erheblich beschädigt. Ein Miteigentümer sagte Human Right Watch, dass das Gebäude abgerissen werden muss.

In dem Gebäude befanden sich Geschäfte, Restaurants, Wohnungen, ein IT-Unternehmen, das den gesamten Gazastreifen mit Internet versorgt & Medienbüros. Auch die umliegenden Gebäude wurden beschädigt.

Später, am 15. Mai, griff Israel den Al Shorouk-Turm an. Darin befanden sich 50 Büros & ein Café — “Büros von Ärzten, Anwälten & Journalisten” — sowie leere Wohnungen. Ein Teil des Wohnturms stürzte auf ein anderes Gebäude & zerstörte so weitere Wohnungen & Geschäfte.

Embed from Getty Images

Am 15. Mai griff das israelische Militär den Al Jalaa-Turm an, in dem mehrere nationale & internationale Nachrichtenagenturen untergebracht waren, darunter Al Jazeera & Associated Press AP.

Nach Angaben eines Eigentümers des Gebäudes lebten dort 130 Menschen, als sie aufgefordert wurden, das Gebäude zu evakuieren. Es beherbergte auch 10 Geschäfte.

Jawad Mahdi, ein Eigentümer des Al Jalaa-Turms, sagte gegenüber Human Rights Watch: “All die Jahre harter Arbeit, ein Ort des Lebens, der Sicherheit, der Kinder & Enkelkinder, unsere ganze Geschichte & unser Leben wurden vor unseren Augen zerstört … Es ist, als würde dir jemand das Herz herausreißen & es wegwerfen.”

Embed from Getty Images

Weiterführende Links & Infos

Der Bericht von Human Rights Watch:

https://www.hrw.org/news/2021/08/23/gaza-israels-may-airstrikes-high-rises

The Guardian hat einen Mitschnitt eines Anrufs erhalten, den eine Person, die sich als Vertreter des israelischen Militärs ausgab, an die Bewohner:innen von Al Jalaa richtete & in dem sie mit einem Vergeltungsschlag drohte.

https://www.theguardian.com/global-development/ng-interactive/2021/jul/28/countdown-to-demolition-the-story-of-al-jalaa-tower-gaza-israel-palestine

Die Zerstörung zahlreicher Unternehmen, die Palästinenser:innen in Gaza beschäftigten, hat schwerwiegende Auswirkungen auf eine Bevölkerung, deren Arbeitslosigkeit bereits bei über 40 % liegt.

https://gisha.org/en/gazas-workforce-continues-to-shrink-43-unemployment-in-the-last-quarter-of-2020/

Ein Geschäftsinhaber, der 30 Angestellte hatte, die von der Zerstörung ihrer Büros betroffen waren, erzählte Human Rights Watch, dass seine Angestellten “eigene Familien haben, die gerade geheiratet haben, die ihre älteren Eltern unterstützen, die kranke Familienmitglieder haben, die finanzielle Unterstützung brauchen.”

Diese Angriffe haben neben den Gebäudeschäden noch viele andere Auswirkungen, darunter die Vertreibung & die Verringerung des Lebensstandards sowie der erschwerte Zugang zu Unterkünften, medizinischer Versorgung & grundlegenden Dienstleistungen wie Elektrizität, die alle an der Wahrnehmung ihrer grundlegenden Menschenrechte massiv beeinträchtigen.

Das kann Sie auch interessieren:

„Kommt raus, ihr Tiere“: Was beim Massaker im Al Shifa-Krankenhaus geschah

„Kommt raus, ihr Tiere“: Was beim Massaker im Al Shifa-Krankenhaus geschah

Schäden im zerstörten Al Shifa-Krankenhaus in Gaza-Stadt am 1. April 2024. (Foto: Khaled Daoud /APAIMAGES …