Getöteter Besatzer

Der israelische Soldat Ido Baruch (21) wurde gestern im besetzten Westjordanland getötet. Er ist der zweite getötete Besatzungssoldat innerhalb von 4 Tagen. Der gestrige Angreifer verließ den Tatort unverletzt. Der Vorfall ereignete sich nahe Shavei Shomron, einer illegalen Siedlung nahe Nablus. Die palästinensische Widerstandsgruppe “Löwenhöhle” bekannte sich zu der Tat, sie sei ein Racheakt. Die israelische Armee tötete vor wenigen Wochen Mitglieder der Widerstandsgruppe gegen die völkerrechtswidrige Besatzung. Die in Nablus ansässige Gruppe erklärte, dies sei nur der Beginn von “Tagen der Wut” auf die israelischen Besatzungskräfte.

Das kann Sie auch interessieren:

14 Tote nach tagelangem Angriff auf Flüchtlingslager im Westjordanland

14 Tote nach tagelangem Angriff auf Flüchtlingslager im Westjordanland

Ein Palästinenser nach dem israelischen Überfall auf das Lager Nur Shams in Tulkarm im besetzten …