Getötet

Heute morgen erschossen israelische Besatzungssoldat:innen den Palästinenser Saddam Bani Odeh (26). Er wurde bei einer der zahlreichen Überfälle der israelischen Armee in der besetzten Stadt Tubas im Westjordanland getötet. Die Kugel ging durch die linke Schulter & das Herz & blieb in der Lunge stecken. Die israelische Armee behauptet, Odeh hätte versucht Bomben zu werfen. Augenzeugen hingegen berichten, Odeh hätte gemeinsam mit anderen Palästinenser*innen, darunter viele Jugendliche, Steine gegen die eindringenden Armeefahrzeuge geworfen — eine übliche Maßnahme der besetzten Bevölkerung, um sich gegen Militärüberfälle zu wehren. Kein Besatzungssoldat wurde verletzt. Keine palästinensische Widerstandsbewegung behauptet, das Odeh eines ihres Mitglieder gewesen sei.

Nach der Tötung Odehs kam es zu einem kurzem Angriff mit Gewehrfeuer auf die einfallenden Besatzer.

Schon im Juli dieses Jahres musste Odeh im Krankenhaus wegen einer Schussverletzung behandelt werden, die er durch Besatzungssoldat:innen erlitten hatte.

Das kann Sie auch interessieren:

Entführt ohne Anklage – Verstümmelt entlassen

Ausführlicher Bericht zur Lage der Gefangenen in den Kerkern der Besatzung anlässlich des Tages der palästinensischen Gefangenen.