“Eingesperrt” — Wie sich 15 Jahre Blockade psychisch auf Gazas Kinder auswirken
Kinder nach einem israelischen Bombenangriff auf Gaza im Mai 2021. Fotograf: Firas Al Shaer/Gaza

“Eingesperrt” — Wie sich 15 Jahre Blockade psychisch auf Gazas Kinder auswirken

2007 riegelte Israel den Gazastreifen komplett ab. Bis heute hält dies an. 15 Jahre Blockade & wiederholte Bombardierungen des Gazastreifens durch Israel haben dazu geführt, dass sich die Kinder in der Küstenenklave in einem ständigen Zustand der Angst, Sorge & Traurigkeit befinden. Dies geht aus dem 32-seitigen Bericht mit dem Titel “Trapped” hervor, der diese Woche von “Save the Children” veröffentlicht wurde. Kinder machen 47% der 2 Millionen Einwohner des Gazastreifens aus. Das sind 940.000 Kinder, von denen 800.000 nie ein Leben ohne Blockade, Bombardierung, Tod, Gewalt, Armut & Besatzung kennengelernt haben. Wer heute 14 Jahre alt ist, hat schon 4 Kriege gegen Gaza erlebt — & vor allem überlebt.

Mehr als die Hälfte der Kinder in Gaza haben Selbstmordgedanken; drei von fünf haben sich selbst verletzt; 80% leiden an Depressionen; vier von fünf leben mit Depressionen, Trauer & Angst.

Kinder während Gazakrieg 2021
Kinder nach einem israelischen Bombenangriff auf Gaza im Mai 2021. Fotograf: Firas Al Shaer/Gaza

“Wir sind Kinder, die im Gazastreifen leben. Unser Zuhause ist ein kleiner Ort mit winzigen Straßen und vielen Menschen, die alle sehr nahe beieinander wohnen. Weil er so klein ist, ist es überall gefährlich & es gibt keinen Ort, an dem wir Schutz suchen können.

Wir möchten, dass Sie wissen, dass der Gazastreifen, unser Zuhause, zerstört wird. Sogar die schönen Orte wie Schulen & Krankenhäuser. Es gibt stundenlang keinen Strom mehr. Wir müssen alle auf dem Boden oder in Gängen schlafen & nachts ist es wirklich dunkel. Das Leben ist beängstigend & unsere Dächer fallen uns auf den Kopf. Jedes Mal, wenn es einen Luftangriff gibt, haben wir Angst. Unsere Zimmer wackeln, & dann zittern auch unsere Herzen vor Angst um unsere Familien. Unsere Mütter sagen uns, dass die Geräusche weit weg sind, aber wir wissen, dass sie ganz nah sind.

Einige von uns erinnern sich noch an den letzten Krieg im Jahr 2014. Einige von uns haben Menschen verloren die wir liebten — Familienmitglieder oder einen Lieblingslehrer. Andere erinnern sich an splitterndes Glas, einstürzende Gebäude oder an unsere Mütter, die nach jedem Bombenangriff den angesammelten Staub aus dem Haus kehrten.
Wir wissen, dass andere Kinder auf der ganzen Welt ein ruhiges & gelassenes Leben führen. Während andere Kinder von Videospielen träumen, träumen wir davon, dass eines Tages die Kämpfe aufhören werden […] Vor allem aber wollen wir wie die Kinder in anderen Ländern leben, die auf Spielplätzen spielen können, anstatt sich vor Bomben zu verstecken. Wir wollen, dass der Gazastreifen ein sicherer & schöner Ort ist, an dem wir in Frieden leben können. Wir haben noch Hoffnung. Aber wir wollen, dass dieser Krieg der letzte Krieg ist.

— Salma (11), Niveen (9), Zain (12), Samer (13), Khaled (10) und Amal (10), während des Gaza-Kriegs im Mai 2021 geschrieben

Der Link zum vollständigen ‘Trapped’-Bericht:

https://resourcecentre.savethechildren.net/pdf/gaza_blockade_mental_health_palestinian_children_2022.pdf

Weiterführendes

Die durch die Blockade verursachten harschen Lebensbedingungen in Gaza sowie die wöchentlichen Übergriffe durch israelisches Militär, das geht an den Menschen, vor allem den Kindern, nicht spurlos vorbei. Eine norwegische Hilfsorganisation hilft hier, ihre Traumata zu bewältigen — & trauerte im Mai 2021 plötzlich um 11 ihrer von ihnen betreuten Schützlinge, denen sie helfen wollte, zurück ins Leben zu finden… sie verstarben durch israelische Luftschläge im Mai 2021:

https://occupiednews.com/hinter-den-schlagzeilen-dem-krieg-ein-gesicht-geben/

Einzelne Menschen aus Gaza berichten in diesem Artikel von ihren Ängsten & Erlebnissen während des 11-tägigen Angriffs im Mai 2021 auf die von Israel abgeriegelte Enklave. “Als wir hörten, wie die Bomben immer näher kamen & mehrere Krankenwagen sich näherten, warfen wir uns Abschiedsblicke zu & umarmten uns dann herzlich”, so z.B. der erst 17-jährige Ibrahim Al Talaa:

https://occupiednews.com/die-unertragliche-schwere-des-krieges-sonntag-23-05-2021

Das kann Sie auch interessieren:

Israelischen Generälen geht Munition aus – Forderungen nach Waffenstillstand

Israelischen Generälen geht Munition aus – Forderungen nach Waffenstillstand

Foto: via Anadoulu Ajansi Israels oberste Generäle wollen einen Waffenstillstand im Gazastreifen, selbst wenn dadurch …