Filmtipp - “Jenin Jenin“
Filmplakat von "Jenin Jenin" - Die Bildrechte liegen bei den Produzenten

Filmtipp - “Jenin Jenin“

Ein israelisches Gericht hat am Montag die Vorführung & Verbreitung des Dokumentarfilms “Jenin, Jenin” von Mohammed Bakri verboten. Es ordnete außerdem an, alle Kopien des Dokumentarfilms zu beschlagnahmen & verhängte eine Strafe von 55.000 US-Dollar gegen den Regisseur wegen “Verleumdung”. Nichsdestotrotz könnt ihr ihn jetzt sehen.

Der Dokumentarfilm handelt von einer israelischen Militäroperation im besetzten Jenin (Westjordanland) im Jahr 2002 während der 2. Intifada. Die israelische Armee verübte ein Massaker in dem Flüchtlingslager der Stadt. Laut einem UN-Bericht kamen mind. 85 Palästinenser*innen ums Leben. Nach Angaben von Human Right Watch wurden mindestens 140 Gebäude vollständig zerstört, 200 weitere Gebäude wurden schwer beschädigt & unbewohnbar gemacht.

In dem Dokumentarfilm kommen zahlreiche Widerstandskämpfer sowie Betroffene zu Wort. Ihn zu verbieten ist nichts anderes, als palästinensische Stimmen zu unterdrücken & israelische Kriegsverbrechen zu vertuschen.

Der absolut sehenswerte Film ist seit einigen Tagen kostenlos auf der Videoplattform vimeo abrufbar 👉🏼 https://vimeo.com/499672067

Das kann Sie auch interessieren:

Waffenruhe in Gaza, acht Tote im besetzten Westjordanland

Waffenruhe in Gaza, acht Tote im besetzten Westjordanland

Auch heute, am dritten Tag der vereinbarten Waffenruhe zwischen Israel und der Hamas in Gaza, ging die Gewalt in der besetzten Westbank weiter.