Dena Takruri Apartheidsfilm - Youtube

Filmtipp – “How Apartheid destroyed my hometown” (2022)

Die amerikanisch-palästinensische Journalistin Dena Takruri hat diese Woche ihren neuen Dokumentarfilm “How Apartheid destroyed my hometown” veröffentlicht & zeigt eindringlich in starken Bildern & Interviews wie ist es, wenn die eigene Heimatstadt zum Epizentrum der israelischen Apartheid wird. Sie verbringt einen Tag in Al Khalil (Hebron), um mit eigenen Augen zu sehen, was die israelische Besatzung aus der palästinensischen Stadt gemacht hat, die ihr Vater einst sein Zuhause nannte.

Die Journalistin schreibt hierzu selbst:

“Diese hier gezeigte Szene geschah kurz nachdem ich die Heimatstadt meiner Familie, Al Khalil (Hebron) im besetzten Westjordanland, betreten hatte — eine Szene aus unserem Dokumentarfilm. Mein Team & ich wurden sofort von bewaffneten israelischen Soldat:innen umringt, schikaniert & unnötigerweise festgehalten.

Diejenigen, die mich gut kennen, können die Zurückhaltung in meinem Gesicht & das Feuer in mir sehen, das ich aktiv versuche, angesichts dieses bewaffneten israelischen Soldaten zu unterdrücken, dessen Gewehr etwas zu nah ist.

Nur wenige Wochen zuvor hatte ein israelischer Soldat meine Freundin & Kollegin, die palästinensisch-amerikanische Journalistin Shireen Abu Akleh, ungestraft ermordet.

 

Nur wenige Wochen zuvor hatten israelische Soldaten genau an der Stelle, an der ich stehe, die palästinensisch-amerikanische Journalistin Haya Yasmeen @hayayasmeen festgenommen, während sie ihre Sendung drehte, & sie dann entkleidet durchsucht, während sie ihrer Mutter, die zusah, ein Gewehr in den Bauch drückten. Wiederum ungestraft. In diesem Moment weiß ich, dass weder mein US-Pass noch die laufenden Kameras mir irgendeinen Schutz bieten werden.

Ich bin nach Hebron gereist, um eine persönliche Dokumentation auf den Spuren meines Vaters zu drehen, der in der Nähe der Altstadt aufgewachsen ist. Was ich sah, war ein einst blühendes & geschäftiges palästinensisches Lebenszentrum, das sich nun in eine Geisterstadt verwandelt hat, die durch die israelische Apartheid völlig zerstört wurde. Getrennte Straßen, Tausende von verlassenen palästinensischen Häusern & Geschäften, zügellose Schikanen & Gewalt durch illegale israelische Siedler:innen gegen die verbliebenen Palästinenser:innen & so viel Trauma & Ungerechtigkeit, wohin man auch schaut.

Viele meiner Reportagen, die ich im Laufe der Jahre gemacht habe, haben einen emotionalen Tribut gefordert, der sich normalerweise erst später, im Privaten, zeigt. In diesem Film sehen Sie, wie es sich auf der Leinwand in Echtzeit entfaltet. Die Unmenschlichkeit & Grausamkeit der illegalen Besetzung palästinensischen Landes durch Israel ist nicht immer einfach zu erzählen, aber dennoch notwendig. Ich hoffe, dass Sie sich alle diesen Film ansehen.”

Link zum Film: https://www.youtube.com/watch?v=aEdGcej-6D0&t=28s

Das kann Sie auch interessieren:

Der Parallelkrieg im Westjordanland — Eine Bilanz

Der Parallelkrieg im Westjordanland — Eine Bilanz

Während sich alle Welt auf die Situation in Gaza konzentriert, hat die israelische Besatzung ihre Aggression im Westjordanland massiv ausgeweitet. Dieser Artikel zieht Bilanz.