Filmtipp – “Emwas: Restoring Memories” (2016)
Filmplakat "Emwas Restoring Memory" - Die Bildrechte liegen bei den Produzenten

Filmtipp – “Emwas: Restoring Memories” (2016)

Der Film “Emwas: Restoring Memories” (2016) der Regisseurin Dima Abu Ghoush lässt das verlorene Dorf Emwas durch die kollektive Erinnerung derer wieder aufleben, die früher dort lebten & immer noch von einer Rückkehr träumen.

Link zum Trailer: https://www.palestinefilminstitute.org/en/pfp/archive/emwas
Sprache: Arabisch mit englischen Untertiteln
Dauer: 52 min, Documentary

Die Filmemacherin Dima Abu Ghoush wurde in dem Dorf Emwas geboren, das 16 Meilen von Jerusalem entfernt in der Region Latrun im Westjordanland liegt. Am zweiten Tag des Krieges von 1967 wurden Dima im Alter von 2 Jahren & ihre Familie von der israelischen Armee vertrieben, wie alle anderen Dorfbewohner auch, zusammen mit allen Bewohnern der nahe gelegenen Dörfer Yalo & Bayt Nuba. Ihr ganzes Leben lang hat Dima Geschichten über Emwas gehört, aber sie kennt diesen Ort nur als Kanada-Park, der 1973 von Israel an der Stelle der Dörfer errichtet wurde. Im Jahr 2009 beschließt Dima mit Hilfe von Familie & Freunden, ein Modell von Emwas zu bauen, wie es früher einmal war. Der Film lässt das verlorene Dorf durch das kollektive Gedächtnis derer wieder aufleben, die früher dort lebten und immer noch von einer Rückkehr träumen.

Das kann Sie auch interessieren:

Auch im Süden des Gazastreifens tödlich — Daily Update 8.11.

Auch im Süden des Gazastreifens tödlich

Der Sprecher der Qassam-Brigaden, dem militanten Flügel der Hamas sagte, die Frage der Gefangenen habe für den bewaffneten Flügel der Hamas weiterhin Priorität.