Erschossen. Einfach so

Ein israelischer Besatzungssoldat ermordete heute den Palästinenser Ammar Hamdi Edaily in Huwara, südlich von Nablus im Westjordanland. Einfach so. Mitten am Tag. Auf offener Straße. Mit 4 Kugeln. Edaily war unbewaffnet, als die Soldaten über ihn herfielen. Keine Besonderheit im Alltag unter Militärbesatzung. Der israelische Polizeipräsident Kobi Shabtai lobte später am Abend das Vorgehen des Soldaten. Er habe professionell gehandelt, wie er es von einem Soldaten erwarten würde. Der Kommandant der israelischen Grenzpolizei, Amir Cohen, lobte den Soldaten ob seines schnellen Handelns.

https://twitter.com/i/status/1598738429059239942

Zwei palästinensische Widerstandskämpfer, Naeem Jamal Zubaidi (27) & Mohammad Ayman Saadi (26) wurden gestern bei einer nächtlichen Militärrazzia in der besetzten Stadt Jenin im Westjordanland von israelischen Soldat:innen erschossen. Es soll sich um Mitglieder der palästinensischen Widerstandsgruppen Islamischer Dschihad & der Jenin-Brigade handeln.

Naeem Jamal Zubaidi (27) & Mohammad Ayman Saadi (26), zwei gestern getötete Widerstandskämpfer.

Das kann Sie auch interessieren:

Zum Judentum konvertierter Palästinenser hingerichtet

Zum Judentum konvertierter Palästinenser hingerichtet

Er war 63 Jahre alt, zum Judentum konvertiert und streckte die Hände hoch, trotzdem wurde er von einem israelischen Soldaten hingerichtet.