Ein Offizier, ein Ex-Polizist & ein Bauer

Über Nacht führten zwei Palästinenser — Ahmed Abed (23) & Abdul Rahman Hani Abed (24) aus Kafr Dan — einen Überraschungsangriff auf israelische Besatzungstruppen in der Nähe des Jalameh-Militärcheckpoints im nördlichen Westjordanland aus. Bevor sie getötet wurden, erschossen sie den stellvertretenden Kommandeur der Nahal-Aufklärungseinheit der israelischen Armee, Bar Falah (30), tödlich.

Ahmed Abed (23) & Abdul Rahman Hani Abed (24)

Nach Angaben des israelischen Militärs haben die beiden Palästinenser den Hinterhalt gut geplant & lagen etwa 2,5 Stunden auf der Lauer, bevor sie das Feuer aus nächster Nähe auf die sich ihnen nähernden Besatzungstruppen eröffneten.

Einer der Männer, Ahmed Abed, gehörte dem militärischen Geheimdienst der Palästinensischen Autonomiebehörde an. Der andere arbeitete mit seiner Familie in der Landwirtschaft. Nach Angaben seines Vaters hat ihn der Tod seines Freundes Shawkat Abed, einem 17-Jährigen, der im April von Besatzungstruppen in Kafr Dan getötet wurde, tief getroffen.

Die Besatzung hat eine Zensur über den Fall verhängt & die Verbreitung weiterer Informationen untersagt. Nach der Zahl der Krankenwagen, die in das Gebiet kamen, gehen einige Einschätzungen von 7 verletzten israelischen Soldaten aus.

Als kollektive Bestrafung schloss die Armee zwei Militärcheckpoints vollständig, was die Bewegungsfreiheit der Menschen in diesem Gebiet erheblich erschwert. Die Besatzung verbietet auch allen Arbeiter:innen aus dem Dorf der beiden Kämpfer bis auf weiteres, in Israel zu arbeiten. Kollektivstrafen sind nach internationalem Recht illegal.

Das kann Sie auch interessieren:

Entführt ohne Anklage – Verstümmelt entlassen

Ausführlicher Bericht zur Lage der Gefangenen in den Kerkern der Besatzung anlässlich des Tages der palästinensischen Gefangenen.