Ein ganzes Dorf plattgewalzt

Besatzung reißt ganzes Dorf nieder: 73 Menschen, darunter 41 Kinder obdachlos in Zeiten von Corona

Israelische Streitkräfte haben am Dienstag im besetzten Westjordanland das palästinensische Beduinendorf Khirbet Humsa niedergerissen. Die gesamte Dorfgemeinschaft — 73 Menschen, darunter 41 Kinder — wurde innerhalb weniger Stunden obdachlos gemacht. Nach Angaben der UN ist das der größte Vorfall dieser Art seit Jahren.
Von isr. Militärfahrzeugen eskortierte Bagger walzten Zelte, Hütten, Tierställe, Toiletten & Sonnenkollektoren nieder. Ein Teil der zerstörten Infrastruktur wurde mit europäischen Mitteln finanziert — u.a. aus dem EU-Projekt “Humanitäre Unterstützung für Palästinenser*innen, die im Westjordanland von Zwangsumsiedlungen bedroht sind”. Selbst vor dem Tierfutter wurde nicht halt gemacht. Landwirtschaftliche Fahrzeuge & Geräte wurden beschlagnahmt.

Als Teil seiner Bemühungen, immer mehr palästinensisches Land zu übernehmen, reißt Israel routinemäßig palästinensische Häuser & Grundstücke nieder.

Das Dorf ist eine von mehreren Beduinen- & Schafhirtengemeinschaften im Gebiet des Jordantals, das sich innerhalb der von der israelischen Armee erklärten “Schießzonen” befindet, einem Feld zum Schießtraining der illegalen Besatzungsarmee. Obwohl es sich innerhalb der palästinensischen Gebiete befindet, müssen die Menschen isr. Baugenehmigungen einholen. “Palästinenser*innen können solche Genehmigungen fast nie erhalten”, sagt Helle, die UN-Koordinatorin für humanitäre Hilfe für die besetzten pal. Gebiete.“Abrisse sind ein wichtiges Mittel, um ein Umfeld zu schaffen, das Palästinenser*innen dazu zwingen soll, ihre Häuser zu verlassen”, sagte sie &wirft Israel schwere Verstöße gegen das Völkerrecht vor.

Menschenrechtsorganisationen wiesen diese Woche darauf hin, dass die Zahl der Palästinenser*innen, die durch israelische Hauszerstörungen obdachlos geworden sind, bereits einen Vierjahreshöchststand erreicht hat: 869 Palästinenser wurden zwischen Januar und November 2020 im besetzten Westjordanland & in Jerusalem vertrieben & obdachlos gemacht — trotz Corona-Pandemie.

Das kann Sie auch interessieren:

Entführt ohne Anklage – Verstümmelt entlassen

Ausführlicher Bericht zur Lage der Gefangenen in den Kerkern der Besatzung anlässlich des Tages der palästinensischen Gefangenen.