Ahmad Erekat
Ahmad Erekat (26) wurde heute von Soldaten auf dem Weg zur Hochzeit seiner Schwester erschossen. Foto: social media

Tagesbericht: Dienstag, 23.06.2020

Palästinenser auf Weg zur Hochzeitsfeier von Soldaten erschossen, Gaza: Hälfte der Bevölkerung leidet unter Lebensmittelknappheit, Hauszerstörung in Jerusalem: 6-köpfige Familie obdachlos, Besatzung: Siedler verletzen 3 pal. Farmer, jüdischer Protest gegen neue Botschafterin in Großbritannien

Hochzeit endet in Trauer & Wut: Ahmad Erekat (26) wurde heute auf dem Weg zur Hochzeit seiner Schwester von Besatzungssoldaten getötet. Zuerst wurde auf ihn geschossen, anschließend wurde er 1,5h lang blutend auf der Straße liegen gelassen, die Soldaten verweigerten Hilfsmaßnahmen. In Abu Dis, dem Jerusalemer Viertel aus dem Erekat stammt, protestieren seit Stunden Tausende gegen seine Ermordung und die Besatzung. Nächsten Monat hätte seine eigene Hochzeit stattfinden sollen.

Ahmad Erekat
Ahmad Erekat (26) wurde heute von Soldaten getötet. Foto: social media

Gaza: Einem aktuellen Bericht zu Folge leiden fast eine Million palästinensische Flüchtlinge in Gaza unter Nahrungsmittelknappheit aufgrund der völkerrechtswidrigen israelischen Blockade des Gazastreifens sowie der gekürzten Finanzierung der UN-Agentur für palästinensische Flüchtlinge. Insgesamt leben in Gaza etwa 2,2 Mio Menschen.

Hauszerstörungen: “Wir haben keine Angst vor euch! Wir werden das Haus wieder und wieder aufbauen! Los, reiß es doch ab!”, rief heute der Palästinenser Al Rajbi den israelischen Besatzungstruppen zu, bevor sie sein Familienhaus im Viertel Silwan, besetztes Jerusalem, abrissen. Die 6-köpfige Familie ist nun obdachlos.

Siedlergewalt: Israelische Siedler aus der illegalen Siedlung Nahla’il haben heute 3 Palästinenser (62, 28 & 18 Jahre), die auf ihren Feldern nahe des besetzten Ramallah arbeiteten, angegriffen und verletzt.

Eklat um Botschafterposten: Die Rechtsradikale Politikerin & Siedlungsministerin Tzipi Hotovely soll neue israelische Botschafterin in Großbritannien werden. Mehr als 800 britische Juden haben das britische Außenministerium nun aufgefordert, die Nominierung der Hardlinerin und Annexionsunterstützerin abzulehnen.

Siehe hierzu: https://qudsnen.co/british-jews-condemn-appointment-of-tzipi-hotovely-as-israels-ambassador-to-uk/

Das kann Sie auch interessieren:

Palästinakongress

Wir klagen an! – Palästinakongress gegen Deutschland

Politische Organisationen und Aktivisten der Palästina-Solidarität veranstalten am 12. und 14. April in Berlin einen großen "Palästinakongress".