Entwurzelte Bäume, Huwwara, Westjordanland, 2.6.2020 (Photograph: Ahmad Al-Bazz / Activestills)

Tagesbericht: Dienstag, 02.06.2020

Palästinenser erliegt Verletzungen durch israelische Soldaten, kein sauberes Trinkwasser für Gaza, Vertreibung von Beduinen, Feuer in Flüchtlingslager durch israelische Bombe, Hungerstreik erfolgreich beendet, Militär verbrennt palästinensische Felder, Verhaftungen, Siedler stürmen Al Aqsa Moschee, antipalästinensisches Gesetz in Knesset verlängert

Gaza: Der Palästinenser Rami Ghalban (43) erlag heute seinen Verletzungen, die ihm im August 2018 durch israelische Soldaten bei Protesten in Gaza (Great March of Return) zugefügt wurden. Das israelische Militär demonstrierte vor der Küste mit Schüssen & Wasserbomben seine Macht & verunsicherte die Einwohner Gazas. Die BDS-Kampagne verurteilt Israels Beschluss, den Import von Geräten zur Trinkwasseraufbereitung nach Gaza zu verbieten. Die 2 Mio Einwohner Gazas haben aufgrund der 14jährigen israelischen Blockade des Gazastreifens seit Jahren kein sauberes Trinkwasser.

Jerusalem: Insgesamt wurden letzte Woche 8 palästinensische Familienhäuser auf Anordnung der Besatzung zerstört. Unterstützt von israelischer Polizei stürmten heute erneut über 100 Siedler die Al Aqsa Moschee in Jerusalem & störten die religiöse Ruhe. Anschließend wurde dort der Palästinenser Hossam Sedr verhaftet. Ein Feuer brach in einem Wohngebiet aus, nach dem Soldaten eine Bombe in das palästinensische Shu’fat Flüchtlingslager in Ostjerusalem warfen. Heute Mittag wurden drei Palästinenser verhaftet, darunter ein Kind, am Abend verhaftete die Armee 19 weitere Palästinenser, einschließlich Mitglieder des Stadtrates, Kinder & ehemalige Gefangene.

Hebron: Beduinen südlich von Hebron erhielten heute von der israelischen Besatzung die Aufforderung, ihr angestammtes Gebiet für immer zu verlassen. Demonstrationen gegen die Besatzung im Norden von Hebron wurden von israelischen Soldaten mit Tränengas & Blendgranaten auseinandergetrieben.

Rassistisches Gesetz: Ein Gesetz, das den Nachzug des Ehepartners aus dem Westjordanland nach Israel verbietet, wenn einer der Ehepartner palästinensisch ist, wurde heute verlängert. Ein solches Gesetz existiert nicht für jüdische Israelis, die eine/n Siedler*in aus dem Westjordanland heiraten.

Verhaftungen & Hungerstreik: Hisham Mohammd wurde verhaftet, während er Einladungen zu seiner Hochzeit verteilte. Der Scheich der Al Aqsa Moschee (81), erhielt erneut eine Vorladung des israelischen Geheimdienstes. Der Palästinenser Sami Janasra (47), der seit 23 Tagen gegen seine Administrativhaft (Haft ohne Nennung von Gründen und ohne Anklage, beliebig oft verlängerbar) protestiert, hat heute erfolgreich seinen Hungerstreik beendet, nachdem israelische Behörden garantierten, seine Haft nicht zu verlängern.

Besatzungswillkür: Israelische Besatzungstruppen führten heute in mehreren Ortschaften Razzien & Verhaftungen durch, besonders betroffen waren Nablus & Jenin. Durch israelische Militärübungen verbrannten ~9 km² landwirtschaftlicher Nutzfläche im Norden des besetzten Jordantals. Weiterhin ebneten sich illegale Siedler eine Straße, welche nah an 2 palästinensischen Dörfern bei Nablus vorbeiführt.

Das kann Sie auch interessieren:

Palästinakongress

Wir klagen an! – Palästinakongress gegen Deutschland

Politische Organisationen und Aktivisten der Palästina-Solidarität veranstalten am 12. und 14. April in Berlin einen großen "Palästinakongress".