Die kleinen Särge sind die schwersten

Die Zahl der Todesopfer im Gazastreifen ist laut Palästinensischem Gesundheitsministerium auf 43 gestiegen, darunter 15 Kinder sowie 4 Frauen, die älteste von ihnen war 61 Jahren alt. 311 Palästinenser:innen wurden bisher verletzt, darunter ca. 100 Kinder unter 18 Jahren. [Stand 20:00Uhr].

Erst vor wenigen Stunden wurde ein Vater gemeinsam mit seinen 3 Söhnen bei einem israelischen Luftangriff getötet.

“Israels Luftangriffe auf den belagerten Gazastreifen sind nicht nur illegal, sondern auch unverantwortlich”, sagte Francesca Albanese, die Sonderberichterstatterin der Vereinten Nationen für die besetzten palästinensischen Gebiete, heute gegenüber dem Nachrichtensender Al Jazeera. Schon am Tag zuvor verurteilte sie die israelische Militäroperation “Breaking Dawn” als “Illegal. Unmoralisch. Unverantwortlich.”

Bei den Bombardements auf Rafah, einer Stadt im Gazastreifen, verlor Iyad Hassouna seinen Sohn Mohammad. Das Foto, auf dem sich der beim gleichen Luftangriff verletzte Vater von der Leiche seines Sohnes im Krankenhaus verabschiedet, berührte heute viele Menschen.

In den frühen Morgenstunden wurden außerdem in Rafah die Leichen von 8 Palästinenser:innen aus den Trümmern geborgen, unter den Toten waren mindestens ein Kind & 2 Frauen. Sie wurden bei dem gleichen Luftschlag getötet, wie Khaled Mansour, einer der ranghöchsten Militärkommandeure von Saraya Al Quds, dem militärischen Arm der palästinensischen Bewegung Islamischer Dschihad (PIJ).

Die Tötung Mansours ereignete sich während der fortschreitenden Waffenstillstandsgespräche, bei denen Ägypten & Qatar vermitteln. Die Verhandlungen wurden durch die Tötung des PIJ-Kommandanten gemeinsam mit weiteren Zivilisten erschwert. Im Laufe des Tages versuchte Ägypten einen Waffenstillstand auszuhandeln, jedoch sind die Bemühungen heute Abend offiziell gescheitert.

EDIT 20:30 UHR: Laut einzelnen Berichten soll ein Waffenstillstand um Mitternacht in Kraft treten.

Bewaffnete palästinensische Widerstandsgruppen reagierten auf die israelischen Angriffe mit selbstgebauten Raketen, die gen Israel abgefeuert wurden. Heute hat der PIJ neue Ziele ins Visier genommen & die Reichweite seines Feuers erweitert. Mehre Bilder von Sachschäden auf israelischer Seite wurden heute veröffentlicht. Die Israelische Armee & Regierung sagen, dass die meisten Raketen vom sogenannten Iron Dome abgefangen wurden seien. Bisher gibt es keine Toten auf israelischer Seite, mind. 21 Personen sollen leicht verletzt worden sein oder Panik erlitten haben. Der Gazastreifen verfügt weder über ein Luftabwehrsystem noch über Schutzräume für Zivilisten.

Israelische & palästinensische Menschenrechtsorganisationen fordern Israel auf, humanitären Zugang zum Gazastreifen zu gewähren & die Angriffe auf die Bevölkerung einzustellen. Sie haben Israel am Sonntag in einem Schreiben aufgefordert, die Grenzübergänge Erez & Kerem Shalom zu öffnen, um den humanitären Zugang zum Gazastreifen zu ermöglichen & “das Töten & die Schädigung der Zivilbevölkerung im Gazastreifen unverzüglich einzustellen”.

Die israelischen Organisationen Gisha & Physicians for Human Rights — Israel sowie die palästinensischen Menschenrechtsorganisationen Adalah und Al Mezan Center for Human Rights schickten den Brief an den israelischen Verteidigungsminister, den Generalstaatsanwalt & den Koordinator für Regierungsaktivitäten in den besetzten Gebieten.

Aktuell versucht das israelische Militär sämtliche Verantwortung für das Massaker in Jabalia (Gazastreifen), bei dem gestern Nacht 6 Zivilisten, darunter 4 Kinder & ein 19 Jähriger umkamen, von sich zu weisen. Es sei eine pal. Rakete gewesen. Dies erinnert u.a. an die Ermordung der langjährigen Al Jazeera Journalistin Shireen Abu Akleh: Obwohl mehrere unabhängige Untersuchungen, wie bspw. der Washington Post, zeigen, dass der tödliche Kopfschuss von einem israelischen Scharfschützen kam, behauptet das israelische Militär nach wie vor, Palästinenser seien für ihren Tod verantwortlich. Das israelische Militär legte heute vermeintliche Videobeweise vor, die zeigen sollten, dass das Massaker von Jabalia durch einen pal. Raketen-Querschläger verursacht worden sei. Allerdings konnte schnell gezeigt werden, dass die Videos sich vollkommen widersprechen & aus anderen Zusammenhängen stammen. Der Beweis der Armee wurde als “fake” enttarnt.

Opfer des gestrigenAngriffs in Jabalia, darunter 4 Kinder & ein 19-jähriger. Gazastreifen, 06.08.2022

https://twitter.com/OnlinePalEng/status/1556011683642048513

Das kann Sie auch interessieren:

“Lavender”: Die KI-Maschine, die Israels Bomben-Amoklauf auf Gaza steuert

„Lavender“: Die KI-Maschine, die Israels Bomben-Amoklauf auf Gaza steuert

Ein KI-System der israelischen Armee nimmt den Tod tausender Zivilisten im Kauf und bevorzugt die Bombardierung von Häusern.