Der 5. tödliche Schuss dieser Woche trifft eine junge Mutter

Angestellte einer privaten israelischen Sicherheitsfirma eröffneten gestern das Feuer auf eine junge Palästinenserin & töteten sie. Dies ereignete sich am israelischen Militärcheckpoint in Qalandia im besetzten Westjordanland. Bei der Frau handelt es sich um die 27-jährige Mutter Ibtisam Khaled Kaabneh aus dem Flüchtlingslager Aqabat Jaber im besetzten Jericho. Sie lag einige Minuten lang hilflos blutend auf dem Boden, bevor sie für tot erklärt wurde. Laut israelischen Aussagen soll sie versucht haben, das Personal mit einem Messer anzugreifen. Einen Video- oder anderen Beweis dafür gibt es nicht.

Kaabneh ist Mutter eines Kindes & eine ehemalige politische Gefangene in israelischen Besatzungsgefängnissen. Im Jahr 2015 wurde sie von den israelischen Behörden verhaftet & 18 Monate lang im Gefängnis festgehalten.

Ibtisam Khaled Kaabneh bei ihrer Entlassung aus dem Besatzungsgefängis im Jahr 2018.

Das kann Sie auch interessieren:

Deutsche Staatsräson vor Gericht

Deutsche Staatsräson vor Gericht

Im 2. Anhörungstag in dem Verfahren Nicaragua gegen Deutschland wegen Beihilfe zum Völkermord präsentierte Deutschland seine Argumente. Bericht & Kommentar