Angriff auf Siedler & palästinensischen Wide

Palästinensische Widerstandskämpfer schossen auf 5 israelische Siedler, die am frühen Morgen in den Yussuf-Komplex (dt: Josefgrab) im besetzen Nablus im Westjordanland einbrachen & verletzten zwei von ihnen leicht. Laut israelischen Medienberichten wie Haaretz waren die beiden verletzten Siedler bei Bewusstsein, als eine israelische Soldat:innen am Tatort eintrafen, um die Siedler zu bergen & die anderen drei unverletzten Siedler zur Befragung mitzunehmen.

Nach vierstündiger Belagerung & Schießereien nahmen israelische Besatzungstruppen drei junge palästinensische Widerstandskämpfer aus einem Haus im Dorf Rujeib im besetzten Westjordanland fest. Die Festnahme erfolgte, als die drei keine Schussmunition mehr hatten. Bei zwei der Kämpfer handelt es sich um Nehad Eweis & Nabil Sawalhi. Die Israelische Besatzungstruppen bombardierten das Haus, in dem sich die Angehörigen des bewaffneten Widerstandes befanden, ungeachtet seiner Lage in einem Wohnviertel, mit kurzreichweitigen Raketengeschossen. Mehrere Palästinenser:innen wurden verletzt, u.a. durch Schrapnelle. Weitere Palästinenser:innen wurden verletzt, als im Anschluss an die Militäroperationen Proteste ausbrachen. Zahlreiche palästinensische Demonstrant:innen bewarfen israelische Militärfahrzeuge mit Steinen, als sich die israelischen Truppen aus dem besetzten Rujeib zurückzogen.

Das kann Sie auch interessieren:

„Kommt raus, ihr Tiere“: Was beim Massaker im Al Shifa-Krankenhaus geschah

„Kommt raus, ihr Tiere“: Was beim Massaker im Al Shifa-Krankenhaus geschah

Schäden im zerstörten Al Shifa-Krankenhaus in Gaza-Stadt am 1. April 2024. (Foto: Khaled Daoud /APAIMAGES …