Logo Black occupied News

Alle 5 Minuten stirbt ein Mensch in Gaza

Zusammenfassung der wichtigsten Ereignisse des heutigen Tages von Occupied News — Stand 19:30 Uhr

Entwicklungen Gaza

  • Alle 5 Minuten wird im Gazastreifen durchschnittlich ein Palästinenser durch israelische Bomben getötet. Seit Samstag wurden hier 2.670 Palästinenser:innen, darunter mindestens 724 Kinder getötet. Weitere 9600 wurden verletzt. Weitere hunderte befinden sich noch unter den Trümmern.
  • 8.840 Wohneinheiten wurden durch israelische Besatzung vollständig zerstört, 83.750 Wohneinheiten teilweise beschädigt. 14 Schulen wurden unbenutzbar & 143 weitere beschädigt.
  • israelische Armee informierte die Familien von 155 Gefangenen der Hamas über ihren Aufenthalt in Gaza. 126 der 155 der Geiseln sind Soldat:innen
  • Laut UNRWA wurden in den ersten 7 Tagen der Kämpfe ca. 1 Mio Menschen innerhalb des Gazastreifens aus ihren Häusern vertrieben. Nach Angaben der UNO-Agentur zur Unterstützung palästinensischer Flüchtlinge ist die Lage in der belagerten Enklave “katastrophal”.

  • Haaretz berichtet von breiter Reservisten-Mobilisierung des israelischen Militärs, darunter viele Kampfpiloten, die während der Proteste gegen die Justizreform in vergangenen Monaten erklärt hatten, der Regierung den Militärdienst verweigern zu wollen. Militär bereite sich auf Bodeninvasion mit mehreren zehntausenden Soldaten vor, um “Gaza-Stadt zu besetzen und die Hamas-Führung zu vernichten”.
  • Die Hamas & islamischer Jihad haben auch heute Dutzende Raketen in israelische Gebiete abgefeuert. Dies sei eine Antwort auf die anhaltenden Massaker gegen Zivilisten in Gaza.

Entwicklungen an Grenze zu Libanon

  • Laut israelischem Nachrichtenmagazin “YNET” erklärte Israels Verteidigungsminister: “Wir haben kein Interesse an einer Eskalierung im Norden. Wenn wir aber auf die Probe gestellt werden, werden wir so reagieren, wie gegen die wilden Tiere der Hamas”.
  • Haaretz berichtet über 1 Toten durch eine Panzerabwehrrakete in der Siedlung Shtula sowie von Luftangriffen des israelischen Militärs in Libanon.
  • Die Al-Qassam-Brigaden der Hamas haben nach eigenen Angaben 20 Raketen aus dem Libanon auf 2 israelische Siedlungen abgefeuert. Unabhängig davon erklärte die libanesische Hisbollah, sie habe Kasernen in der israelischen Stadt Hanita mit Lenkraketen beschossen & “feindliche Reihen” verletzt.

Internationale Reaktionen

  • mehrere Regierungen kritisierten in den letzten Tagen israelische Aktionen & fordern Waffenstillstand, darunter Brasilien, Kolumbien, Irland & Norwegen.

https://www.aljazeera.com/news/2023/10/15/which-countries-have-criticised-israeli-attacks-on-gaza

  • Das Weiße Haus plant neue Waffenlieferungen an Israel & Ukraine im Wert von über 2 Milliarden Dollar. USA schickt 2. Flugzeugträger in den Nahen Osten, um “Akteure von zu Israel feindliche Aktionen abzuschrecken & andere Parteien davon abzuhalten, sich dem Kämpfen anzuschließen”
  • iranischer Außenminister warnt, dass niemand die Kontrolle über die Situation garantieren kann, wenn Israel in Gazastreifen einmarschiert. Iran habe Israel über 3. Seite informiert, dass es morgen zu spät sein kann, wenn Israels Verbrechen in Gaza nicht aufhören.
  • irischer Außenminister “zutiefst besorgt über die Situation in Israel & besetzten palästinensischen Gebieten” Neben der Situation in Gaza sprach er auch “über die zunehmende Gewalt & die Zahl der Todesopfer im Westjordanland, einschließlich der zunehmenden Gewalt von Siedlern & der Vertreibung palästinensischer Gemeinden.”

Proteste & Repression Deutschland

  • Auf heutigen Kundgebung auf Berliner Potsdamer Platz untersagte Polizei palästinensische Fahnen & Symbole. Auf einem Aufruf zu der Kundgebung stand auch, dass auf der Veranstaltung “nur auf Deutsch gesprochen werden” darf.
  • Die Veranstaltung “Jüdische Berliner*innen gegen Gewalt in Nahost” sowie “jegliche Ersatzveranstaltungen bis zum 20.10” wurden von Berliner Polizei verboten.
  • Laut Berichten von Aktivisten sind in Berlin in den letzten Tagen mehrere Menschen, unter ihnen Kinder, wegen des Tragens einer Palästinafahne oder Kuffiyeh von der Polizei festgenommen.

Jerusalem & Westjordanland

  • Berichten zufolge nimmt die Zahl der Roadblocks der israelischen Armee in Jerusalem zu. Palästinenser:innen befürchten weitere Eskalation.
  • Ein 17-Jähriger Palästinenser wurde in Kufr Beita (Westjordanland) getötet
  • 56 Palästinenser:innen seit Samstag im Westjordanland getötet darunter 17 Kinder. Über 1200 wurden verletzt.

https://www.aljazeera.com/news/2023/10/15/which-countries-have-criticised-israeli-attacks-on-gaza

Das kann Sie auch interessieren:

„Kommt raus, ihr Tiere“: Was beim Massaker im Al Shifa-Krankenhaus geschah

„Kommt raus, ihr Tiere“: Was beim Massaker im Al Shifa-Krankenhaus geschah

Schäden im zerstörten Al Shifa-Krankenhaus in Gaza-Stadt am 1. April 2024. (Foto: Khaled Daoud /APAIMAGES …