7 Getötete in 5 Tagen, darunter ein Kind

Omar Mohammad Awadin (14)

Am vergangenen Donnerstag, den 16. März, töteten israelische Soldat:innen, darunter auch verdeckte israelische Einsatzkräfte, vier Palästinenser im besetzten Jenin. Unter den Getöteten befand sich ein Kind sowie ein junger Mann, der hingerichtet wurde, nachdem er zuerst angeschossen & schwer verletzt worden war. Des Weiteren wurden mehr als 21 Palästinenser verwundet, fünf davon schwer.

Bei den Getöteten handelt es sich um Yousef Saleh Barakat Shreim (29), Nidal Amin Zidan Khazem (28), das Kind Omar Mohammad Awadin (14) & Luay Khalil Zghayyar (37). Zwei der Getöteten wurden als Widerstandskämpfer identifiziert. Israel gab bekannt, dass einer von ihnen, Khazem, das Ziel der Operation bzw. des Militärüberfalls war, weil er “hinter schweren Angriffen auf israelische Ziele” stecke.

Nach dem Angriff sind Videos aufgetaucht, die zeigen, wie die israelischen Besatzungskräfte bei Tageslicht & in unmittelbarer Nähe von Zivilist:innen schießen, was die Tötung des Kindes & eines anderen Zivilisten zur Folge hatte.

Einen Tag zuvor hatte die israelische Armee erklärt, ihre Soldaten hätten einen Mann getötet, ohne dessen Identität zu nennen. Sie behauptete, er sei verdächtig, aus dem Libanon ins Land gekommen zu sein & die Sprengung eines Autos an einer Kreuzung im Norden Israels vorbereitet zu haben.

Yazan Omar Khasib (23)

Später, am 18. März, töteten israelische Besatzungssoldat:innen an einem Militärcheckpoint in der Nähe von Ramallah den Palästinenser Yazan Omar Khasib (23). Die Armee behauptet, er habe sich den Soldat:innen mit einem Messer genähert.

Am gestrigen Sonntag, dem 19. März, wurde der palästinensische Ingenieur Ali Al Aswad (31) vor seinem Haus in der Nähe von Damaskus (Syrien) ermordet. Die palästinensische Organisation Islamischer Dschihad gab bekannt, dass der getötete Mann, ein Vater von drei Kindern, Mitglied ihrer Organisation war, & beschuldigte die israelische Regierung der Ermordung Al Aswads. Kurz darauf twitterte der israelische Premierminister Netanyahu, dass seine Streitkräfte jeden töten werden, den sie als Gefahr betrachten, wo immer er sich befindet, & prahlte damit, innerhalb eines Monats Dutzende von Menschen zu töten, die er als Terroristen bezeichnete.

Die Zahl der in diesem Jahr durch israelische Besatzungskräfte, einschließlich Siedler, getöteten Palästinenser:innen (Zivilisten & Widerstandskämpfer) im Westjordanland inkl. Jerusalem & dem Gazastreifen ist somit auf 92 gestiegen, darunter 18 Kinder & 1 Frau.

Das kann Sie auch interessieren:

Logo Black occupied News

Alle 10 Minuten ein totes Kind

Die Zahl der seit dem 7.10. getöteten Palästinenser:innen in Gaza ist laut Angaben des palästinensischen Gesundheitsministeriums auf 8306 gestiegen (Stand 12 Uhr), darunter 3457 Kinder.