5 Tote, 2 verletzte Schwestern & Bomben: Wie 72h “Ruhe”aussehen

Der Palästinenser Abdurrahman Abu Nusra (40), ein Mann mit Behinderungen aus dem Westjordanland, ist heute Morgen beim Warten auf den Krankenwagen gestorben. Der Rettungswagen wurde von israelischen Besatzungssoldat:innen an einem nahen Militärcheckpoint festgehalten & durfte nicht passieren. Der Sanitäter berichtete der Presse, dass sie von den Soldat:innen mit Gewehren bedroht & gezwungen wurden für lange Zeit anzuhalten, obwohl sie den Soldaten mitteilten, dass der Fall dringend sei.

Israelische Soldat:innen haben am Sonntag den 53-jährigen Palästinenser Nabil Ghanem erschossen, der auf dem Weg zu seiner Arbeit war. Er wurde südlich der besetzten Stadt Qalqilia im Westjordanland getötet. Er machte sich von seinem besetzten Dorf Sarra im Westjordanland auf dem Weg zu seiner Arbeit in Israel.

Nabil Ghanem (53)

Die israelischen Besatzungstruppen erklärten, dass die Soldat:innen “einen Verdächtigen, der versucht hatte, über die Mauer in der Nähe von Qalqilya einzudringen, anschossen & verwundeten, woraufhin er in kritischem Zustand in ein Krankenhaus gebracht wurde, wo die Ärzte seinen Tod bekannt gaben”. Ghanem war nachweislich unbewaffnet & stellte für niemanden eine Gefahr dar. Sein Leichnam wurde von den israelischen Behörden noch nicht seiner Familie übergeben.

Da es im Westjordanland aufgrund der Besatzung an Arbeitsmöglichkeiten mangelt, suchen einige Palästinenser:innen eine Beschäftigung in Israel. Für die Einreise müssen die Palästinenser:innen des Westjordanlandes jedoch eine Einreisegenehmigung beantragen, die praktisch nicht zu bekommen ist. Daher versuchen die Arbeiter:innen regelmäßig, die Trennmauer zwischen Westjordanland & Israel sowie weitere Übergänge, die zu ihrer Arbeit führen, ohne Genehmigung zu überqueren. Auf dem Weg zu ihren Arbeitsplätzen werden sie so regelmäßig von den israelischen Besatzungstruppen angegriffen, verfolgt & zu Tausenden daran gehindert, ihre Arbeit zu erreichen, viele andere werden festgenommen.

Seit dem Jahr 2002 baut Israel eine Mauer, die sich über mehr als 700 Kilometer erstreckt. Diese Mauer wird häuig als Trennungmauer oder Apartheidmauer bezeichnet. Sie ist laut internationalem Gerichtshof illegal, verstößt gegen das Völkerrecht & muss abgerissen werden. Stattdessen wird sie jedoch weiter ausgebaut. Sie annektiert zudem palästinensisches Land im besetzten Westjordanland & wird nicht auf der so genannten grünen Linie von vor 1967 errichtet.

https://twitter.com/QudsNen/status/1538398767757533184

Zwei palästinensische Schwestern mit israelischer Staatsangehörigkeit wurden am Samstag Abend in Tel Aviv verletzt, als sie ein Israeli mit einem Auto rammte, weil sie bei einer Demonstration gegen die Besatzung die palästinensische Flagge zeigten, wie die Website Arab 48 berichtet. Zahlreiche Augenzeugen sagen, es sei Absicht gewesen. Gewalt durch Israelis gegen palästinensische Zivilisten ist häufig & wird von den israelischen Behörden nur selten verfolgt. Der Siedler, welche die zwei Schwestern verletzte, ist seit gestern wieder frei gelassen.

Am Samstag bombardierte Israel aus der Luft mehrere Orte im abgeriegelten Gazastreifen. Laut Angaben des israelischen Militärs soll es sich dabei um Stützpunkte bewaffneter palästinensischer Widerstandsorganisationen gehandelt haben. Die Luftangriffe seien eine Reaktion auf palästinensischen Raketenbeschuss gewesen.

Am frühen Freitagmorgen wurden 3 Palästinenser — Yousef Salah (23), Bara Lahlouh (24) & Laith Abu Srour (24) — im besetzten Jenin von israelischen Besatzungstruppen getötet. In der Nacht fielen erneut israelische Soldat:innen gewaltsam in die Stadt & das Flüchtlingslager ein. Die 3 Männer eröffneten daraufhin das Feuer auf die einfallenden Besatzer:innen.

Örtliche Quellen berichteten, dass etwa 30 israelische Militärfahrzeuge um 2 Uhr morgens Ortszeit in Jenin deren Fahrzeug umstellten & schweres Feuer auf die 3 darin sitzenden jungen Männer eröffneten. Nach Dutzenden von Schüssen ließen sie von dem Wagen ab. Alle Insassen waren tot. 8 weitere Palästinenser:innen wurdne laut angaben des palästinensischen Gesundheitsministeriums bei dem israelischen Überfall verletzt.

Das kann Sie auch interessieren:

Entführt ohne Anklage – Verstümmelt entlassen

Ausführlicher Bericht zur Lage der Gefangenen in den Kerkern der Besatzung anlässlich des Tages der palästinensischen Gefangenen.